12:18 20 November 2019
SNA Radio
    Panorama

    Amerikaner warnte FBI vor russischen „Wanzen“ in den Ohren

    Panorama
    Zum Kurzlink
    45014
    Abonnieren

    Ein Mann hat in der amerikanischer Stadt Pittsburgh im US-Bundesstaat Pennsylvania versucht „mitzuteilen“, dass Russland angeblich mit Hilfe eingepflanzter „Wanzen“ heimlich Menschen fernsteuert. Das FBI stufte sein Handeln als verdächtig ein, Sprengstoffexperten wurden zum Tatort gerufen, berichtete der Fernsehsender „WPXI“.

    Der Vorfall trug sich am 31. Oktober zu. Ein Fahrer, dessen Name nicht genannt wurde, ließ sein Auto bei dem FBI-Gebäude im südlichen Teil der Stadt stehen und ging weg. Auf dem Auto stand geschrieben, dass Russland „Mikroradio-Geräte“ in die Ohren der Menschen pflanzt und sie mit Hilfe eines Tones steuert, der einer Hundepfeife nicht unähnlich sei. Der Ton habe demzufolge eine hypnotische Wirkung auf das Unterbewusstsein.

    ​Ermittler und Hunde untersuchten zunächst das Auto. Später kam ein Bombenentschärfungskommando hinzu und inspizierte das Vehikel mit einem Roboter. Die am nächsten liegenden Gebäude wurden über die mögliche Gefahr informiert. Nachdem das Kommando erklärt hatte, dass das Auto keine Gefahr darstellte, wurde es zur Beweissicherung vom Tatort abgeschleppt. 

    ​Am 1. November wurde der Mann, der das Auto am FBI-Gebäude geparkt hatte, gefunden. Nach Angaben des FBI-Sprechers in Pittsburgh, hätte er sich „heute Morgen freiwillig selbst eingeliefert“ und würde an einer psychischen Krankheit leiden. Die genaue Diagnose sei dabei noch nicht bekannt.

    Russland als eine Art Schreckgespenst

    In den USA wurde Russland zu einer Art Schreckgespenst hochstilisiert. So warf Hillary Clinton der Kongressabgeordneten Tulsi Gabbard vor, sie wäre eine Marionette in den Händen Russlands während Gabbard selbst meinte, Clinton hätte sie bewusst schlecht gemacht. Trump kritisierte daraufhin Clinton in einem Twitter-Posting und meinte, sie hätte „den Verstand verloren“.

    dg/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Hypnose, Wanzen, Auto, Russland, FBI