21:52 16 November 2019
SNA Radio
    U-Boot (Symbolbild)

    Wegen deutschen U-Boots versenkt? Für Russland bestimmter Cognac vom Ostseegrund gehoben

    © Sputnik / RIA Novosti
    Panorama
    Zum Kurzlink
    526715
    Abonnieren

    Schwedische Taucher haben mehr als 900 Flaschen mit seltenem französischen Cognac und Likör vom Grund der Ostsee gehoben. Die Flaschen lagen etwa hundert Jahre im Wasser und sollten offenbar kurz nach der Februarrevolution 1917 nach Russland gebracht werden.

    Der multiregionalen Online-Zeitung The Local zufolge war es gerade das schwedische Schiff S/S Kyros gewesen, das sich am 19. Mai 1917, also während des Ersten Weltkrieges, auf die Reise nach Petrograd  - heute St. Petersburg - begeben hatte. Es sollte 50 Kisten Cognac und 15 Kisten Likör aus Frankreich über neutrales schwedisches Territorium nach Russland liefern, wurde jedoch nahe der Åland-Inseln von dem deutschen U-Boot UC-58 gestoppt.

    Da Alkoholwaren damals offenbar als Schmuggelwaren angesehen wurden, soll die Besatzung entschieden haben, das ganze Schiff mit den 900 Flaschen zu versenken. Die Besatzung konnte dabei sicher nach Schweden zurückkehren.

    Das Wrack war bereits 1999 entdeckt worden. Da das Schiff aber schwer beschädigt war, war das Eintauchen gefährlich. Vor einigen Jahren hatten sich allerdings mehrere schwedische Tauchorganisationen zusammengeschlossen, um die Alkoholflaschen zu bergen. Unterstützt wurden sie dabei von Unterwasserrobotern, die 600 Flaschen Cognac der Marke „De Haartman & Co“ und 300 Flaschen Likör „Benedictine“ aus dem Schiffswrack holten. Mehrere Flaschen sollen zur Analyse nach Russland und Schweden gebracht werden. 

    „Die Bedeutung dieses Ereignisses kann nicht überschätzt werden - dies ist nicht nur ein Fund von seltenem Cognac und Likör, sondern auch ein Teil der Geschichte des ehemaligen zaristischen Russlands“, heißt es in der Erklärung des Tauchteams Ocean X.

    Der Fund selbst soll gerade wirtschaftlich wertvoll sein. Der Cognac „De Haartman & Co“ wird nicht mehr produziert, während die Likörmarke „Benedictine“, um deren Produktion sich zuvor französische Mönche bemüht hatten, nun einem Unternehmen mit der Marke „Bacardi Limited“ gehört. 

    lk/gsch

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    U-Boot, Wrack