09:19 23 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2452
    Abonnieren

    Welches Landtier lässt jährlich die längste Strecke hinter sich? Der Biologe Kyle Joly aus dem Gates of the Arctic National Park & Preserve in Fairbanks in Alaska hat gemeinsam mit einem internationalen Forschungsteam die Wanderung von Säugetieren verfolgt. Die Ergebnisse der Studie wurden im Fachmagazin „Nature“ veröffentlicht.

    Demnach erzielte ein Grauwolf aus der Mongolei einen Rekord. Während eines Jahres habe er ganze 7247 Kilometer zurückgelegt. Bisher hatten die Forscher vermutet, dass ein Rentier jährlich am weitesten wandert.

    3500 Kilometer in 76 Tagen: Füchsin spaziert von Norwegen nach Kanada

    Im Juli hatte die Zeitung „The Guardian“ geschrieben, dass ein Polarfuchs im Rahmen eines Experiments norwegischer Wissenschaftler eine Strecke von über 3500 Kilometern zurückgelegt habe. Das junge Weibchen war innerhalb von 76 Tagen vom Norden Norwegens über Grönland bis zur kanadischen Insel Ellesmere Island marschiert. 

    ns/ae            

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Schluss mit „Eure Armut kotzt uns an“ – Berlin zählt seine Obdachlosen
    Wegen Basilika von St. Anne: Macron schreit Polizisten in Israel wütend auf Englisch an – Video
    Habeck gegen Trump – Alle gegen Habeck
    Tags:
    The Guardian, Norwegen, Kanada, Rekord, Mongolei, Wolf, Fachmagazin "Nature", Alaska, USA