01:56 21 November 2019
SNA Radio
    Fitness (Symbolbild)

    Liebe zu „Harry Potter“ ließ bei Frau 70 Kilos purzeln

    CC0
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4227
    Abonnieren

    Einer Einwohnerin der englischen Gemeinde Larkfield der Grafschaft Kent war nie wirklich klar, dass ihr Übergewicht ein Problem darstellte. Erst nach einem Besuch der „Harry Potter“-Achterbahn hat sie beschlossen, abzunehmen – mit erstaunlichen Resultaten, berichtet das Nachrichtenportal „The Daily Mirror“.

    In der Jugend war Nicola Wells alkoholsüchtig, schrieb das Portal am Montag. Sie begann mit 20 zu trinken, und als sie 30 wurde, trank sie den ganzen Tag, jeden Tag. Diese Sucht kostete ihr ihre Freunde und ihren Job. Sie beschloss dies zu ändern, aber dadurch ersetzte sie lediglich eine Sucht durch eine andere – sie aß ständig Fastfood.

    Ständig besuchte sie verschiedene Fast-food-Ketten und mit 35 Jahren erreichte sie ein Gewicht von rund 140 Kilogramm. Bis zu 5000 Kalorien verdrückte sie „an einem guten Tag“ und ignorierte dabei die Entwicklung ihres Körpers.

    Entscheidender Augenblick

    Ihre Erleuchtung kam erst, als sie gemeinsam mit ihrer Familie nach Florida fuhr, um den Universal Orlando Resort, und insbesondere „The Wizarding World of Harry Potter“ (englisch für „die zauberhafte Welt von Harry Potter“) zu besuchen. Dort wollte sie nämlich auf einer Achterbahn fahren, jedoch wurde ihr da eine sehr unangenehme Überraschung zuteil.

    „Bevor ich mich auf die Achterbahn setzen durfte, wurde ich gebeten, mich auf den Testsitz zu begeben, um zu sehen, ob ich hineinpassen würde“, erinnerte sich Wells. „Sie versuchten mich festzuschnallen, aber das würde nie im Leben funktionieren. Das war der Moment, wo ich mein Gewicht begriff. Bis dahin hatte ich es verleugnet“.

    Sie verstand dann, dass etwas getan werden musste.

    „Ich fühlte mich so gedemütigt, ich wusste, dass es so nicht mehr weitergehen darf. Ich dachte immer wieder ‚Das ist echt, echt schlecht‘“, erzählte Nicola Wells.

    Später, als sie zurück nach Hause kam, beschloss sie, etwas zu unternehmen. Nach weniger als zwei Monaten unterzog sie sich einem Magenbypass und fing an, Sport zu treiben. Sie ging in den Sportsaal, aß lediglich Obst, Gemüse und Brei und fühlte sich tatsächlich besser. Sie hatte für sich sogar eine neue Sucht entdeckt.

    „Nach einigen Monaten hatte ich eine neue Sucht bei mir entdeckt – dieses Mal den Sportsaal!“ erzählte Wells.

    Die Früchte ihrer rigorosen Arbeit konnten endlich geerntet werden – innerhalb einiger Jahre nach dem Beginn ihres spartanischen Kampfes gegen das Übergewicht verlor sie sage und schreibe 70 Kilogramm. Eine neue Bestimmung hat sie auch gefunden – sie wurde Fitnesstrainerin auf Teilzeit in ihrem örtlichen Fitnessstudio.

    dg/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Körpergewicht, Übergewicht, Achterbahn, Harry Potter