01:04 21 November 2019
SNA Radio
    Polizei (Symbolbild)

    Jugendliche soll dreijährigen Halbbruder in NRW erstochen haben

    CC0 / Pixabay/fsHH
    Panorama
    Zum Kurzlink
    47598
    Abonnieren

    Ein 15-jähriges Mädchen soll nach Ermittlungen der Polizei im nordrhein-westfälischen Detmold ihren dreijährigen Halbbruder mit einem Messer tödlich verletzt haben. Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei leiteten am Donnerstag eine Öffentlichkeitsfahndung nach dem Teenager ein.

    Unter anderem kamen ein Hubschrauber und Diensthunde zum Einsatz, doch fehlte von der Jugendlichen zunächst jede Spur. Nach den Angaben der Polizei soll sich die Tat am Mittwochabend in einem Mehrfamilienhaus zugetragen haben.

    Neues zum Thema:Tötung eines Dreijährigen in NRW: Polizei fasst gesuchte Teenagerin

    "Nach bisherigem Ermittlungstand gehen die Beamten davon aus, dass die Jugendliche ihrem dreijährigen Halbbruder am gestrigen Abend mit einem Messer tödliche Verletzungen zufügt hat. Die Tatverdächtige flüchtete in unbekannte Richtung", so die Polizei Bielefeld am frühen Donnerstagmorgen.

    Hubschrauber und Diensthunde eingesetzt

    Unter anderem seien Hubschrauber und Diensthunde eingesetzt worden. Von der Jugendlichen fehle bislang jede Spur. Nun fahnden aus diesem Grund die Staatsanwaltschaft Detmold und die Kriminalpolizei Bielefeld öffentlich nach dem Mädchen.

    Die 15-Jährige ist 1,75 Meter groß und hat schulterlange, schwarze Haare. Sie hat eine kräftige Figur. Zum Tatzeitpunkt trug sie eine schwarze Jacke, einen roten Pullover und schwarze Leggings, hieß es weiter.

    Bei der Kriminalpolizei wurde eine 15-köpfige Mordkommission eingerichtet. Die Hintergründe waren laut Polizei zunächst unklar.

    ai/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Detmold, NRW, Schwester, Mädchen, Teenager, erstochen, Mord, Messer