12:05 15 November 2019
SNA Radio
    auf dem Bild - IS-Anführer al-Baghdadi (Archiv)

    Nach Festnahme einer Ehefrau: Sohn von Baghdadi gefangen genommen

    © AP Photo / Manish Swarup
    Panorama
    Zum Kurzlink
    7345
    Abonnieren

    Nachdem Ankara die Festnahme einer Ehefrau des getöteten Chefs der Terrormiliz IS* Abu Bakr al-Baghdadi vermeldet hatte, teilte am Donnerstag der türkische Staatschef Recep Tayyip Erdogan mit, dass die türkischen Sicherheitskräfte eine große Zahl von Verwandten des ehemaligen IS-Anführers gefangen genommen hätten. Darunter ist auch sein Sohn.

    „Wir haben seine Frau gefangen, ich sage es heute zum ersten Mal“, sagte Erdogan am Mittwoch. Dazu gab er keine weiteren Details an. Darüber hinaus bestätigte er, dass eine Schwester des Ex-Anführers des IS („Islamischer Staat“; auch Daesh) sowie deren Ehemann am Dienstag festgenommen worden waren.

    Die genaue Zahl seiner Frauen ist bislang nicht bekannt. Beispielweise hatte er laut der Nachrichtenagentur AP vier Ehefrauen.

    Sohn gefangen genommen

    In seiner heutigen Rede vor Journalisten verwies Erdogan laut Anadolu darauf, dass die türkischen Sicherheitskräfte eine ziemlich große Zahl der Verwandten von Baghdadi festgenommen hätten.

    Zudem erklärte Erdogan, dass ein Kind des getöteten IS-Anführers gefangen genommen worden sei. Die Verwandtschaft wurde demnach mit einer DNA-Analyse bestätigt. Als Letzte wurden Erdogan zufolge der Ehemann seiner Schwester und das Kind in der syrischen Stadt Azaz (auch Asas) festgenommen.

    „Schauen wir mal, welche Entscheidung darüber unser Justizministerium treffen wird“, zitiert die Nachrichtenagentur Anadolu den türkischen Staatschef.

    Er betonte dabei, dass es bei der Zahl der festgenommenen Verwandten von Baghdadi um eine zweistellige Zahl gehe.

    Festnahme von Baghdadis Schwester

    Am Dienstag war berichtet worden, dass die ältere Schwester des getöteten IS-Anführers gefangen genommen worden sei. Die 65-jährige Rasmiya Awad soll am Montagabend bei einer Razzia in der von der Türkei kontrollierten Stadt Azaz in der nordsyrischen Provinz Aleppo nahe der Grenze zur Türkei festgenommen worden sein. 

    Tötung des IS-Chefs

    Am 27. Oktober hatte US-Präsident Donald Trump den Tod des IS-Chefs, Abu Bakr al-Baghdadi, in der syrischen Provinz Idlib verkündet. Al-Baghdadi soll sich seiner Festnahme durch die Zündung eines Sprengstoffgürtels entzogen haben.

    *Terrororganisation, in Russland verboten

    ak/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Agentur Anadolu, Festnahme, Recep Tayyip Erdogan, Terrormiliz Daesh, Abu Bakr al-Baghdadi