Widgets Magazine
16:21 12 November 2019
SNA Radio
    Krankenwagen in den USA (Archiv)

    Elf Menschen vergiften sich in US-Restaurant durch Reinigungsmittel – ein Toter

    CC BY 2.0 / Paul Sableman / Ambulance
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4138
    Abonnieren

    Im US-Bundesstaat ist es laut Medienberichten in einem Lokal im US-Bundesstaat Massachusetts zu einer Vergiftung durch ein Reinigungsmittel gekommen. Elf Menschen mussten in Krankenhäusern behandelt werden, einer davon starb.

    Der Zwischenfall ereignete sich am Donnerstag beim Saubermachen im Restaurant Buffalo Wild Wings in der Stadt Burlington, so Medien unter Berufung auf die Behörden. Bei dem verwendeten Reinigungsmittel, „Super 8“, handelt es sich demnach um ein übliches Produkt.

    Die gegen 17:30 Ortszeit (23:30 MEZ) eingetroffenen Feuerwehrleute entdeckten einen Angestellten, dem nach dem Einatmen der Dämpfe des Putzmittels schlecht geworden war. Der Mann wurde im ernsten Zustand in ein Krankenhaus eingeliefert, wo er später für tot erklärt wurde.

    Weitere zehn Menschen kamen in Krankenhäuser, darunter zwei Besucher des Lokals. Es wurde für den Abend geschlossen, das Gebäude wurde evakuiert.

    Gebräuchliches Putzmittel

    Bei dem Reinigungsmittel handelt es sich um ein Natriumhypochlorit.

    „Uns wurde gesagt, dass das ein gebräuchliches Produkt ist, das bei der Fußbodenreinigung oft verwendet wird. Aus irgendeinem Grund ist es heute Abend zu einer Reaktion gekommen, die diese Folgen hatte“, zitieren Medien den Interimschef der Burlingtoner Feuerwehr, Michael Patterson.

    Früher wurde von einer Passagiermaschine berichtet, die auf dem Flug von London nach Philadelphia, USA, umkehren und außerplanmäßig in Dublin landen musste, nachdem zwei Crewmitglieder an Bord bewusstlos geworden waren – offenbar wegen eines ausgelaufenen Reinigungsmittels.

    mo/sb

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Massachusetts, USA