12:24 18 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    142025
    Abonnieren

    Der Iran hat am Freitag laut der Nachrichtenagentur ISNA eine nicht identifizierte Drohne nahe der Küste des Persischen Golfs abgeschossen.

    Die iranische Armee schoss demnach am frühen Morgen eine Drohne nahe der Hafenstadt Mahschahr im Südwesten des Landes ab. Später haben offizielle iranische Stellen den Abschuss einer „ausländischen Drohne” bestätigt.

    Mahschahr liegt im Norden des Persischen Golfs nahe der Grenze zum Irak.

    Lage im Persischen Golf

    Die Situation im Persischen Golf hatte sich verschärft, nachdem die iranischen Revolutionsgarden den britischen Öltanker „Stena Impero“ am 19. Juli in der Straße von Hormus festgesetzt und ihn dann zum Hafen Bandar Abbas begleitet hatten. Der Vorfall mit der „Stena Impero“ war faktisch die Antwort der iranischen Behörden auf die Aufbringung des iranischen Öltankers „Grace 1“ vor dem britischen Gebiet Gibraltar am 4. Juli.

    Die USA erklärten, sie würden eine internationale Koalition bilden, um die Gewässer vor dem Iran und dem Jemen zu überwachen. Großbritannien bekundete ebenfalls die Absicht, eine gesamteuropäische Mission zum Schutz von Handelsschiffen in der Straße von Hormus einzuberufen. Später erklärte sich Großbritannien bereit, sich der US-Mission anzuschließen.

    ak/sb

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Merkel hat Realpolitik zu betreiben“: CSU-Urgestein Stoiber zu Putin und Libyen-Konferenz Exklusiv
    Grüne warnen vor „Erdgas-Falle“ beim Kohleausstieg
    Trump: Chamenei sollte seine Worte sehr vorsichtig wählen
    Tags:
    ISNA, Drohne, Persischer Golf, Iran