05:13 18 November 2019
SNA Radio
    Polizei (Symbolbild)

    Dreijähriger im Schlaf erstochen – Halbschwester gesteht Tat

    CC0 / Pixabay/fsHH
    Panorama
    Zum Kurzlink
    249
    Abonnieren

    In Detmold bei Bielefeld (NRW) ist ein Dreijähriger im Schlaf mit 28 Messerstichen getötet worden. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mitteilten, hat die 15 Jahre alte Halbschwester inzwischen die Tat gestanden.

    „Es wird davon ausgegangen, dass das Opfer zum Zeitpunkt der Tatbegehung schlief”, heißt es. Motiv für die Tat soll offenbar sein, dass die beschuldigte Jugendliche in schwierigen familiären Verhältnissen lebte und eine tiefe Abneigung gegen den Halbbruder hegte. Das Amtsgericht Detmold erließ Haftbefehl wegen Mordes.

    Die tatverdächtige Halbschwester des toten Kleinkindes war nach stundenlanger Flucht am Donnerstagmorgen festgenommen worden. Während der Vernehmungen bestritt sie die Vorwürfe gegen sich nicht, sprach aber zugleich von Erinnerungslücken. Die Beschuldigte wird jetzt in die Justizvollzugsanstalt Iserlohn für junge Gefangene gebracht.

    jeg/sb/dpa

    Tags:
    Mord, Messer, Kind, Nordrhein-Westfalen