09:57 29 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2522
    Abonnieren

    Die Zahl der Opfer des Erdbebens, das sich am Freitagabend im Nordwesten des Irans ereignete, ist auf 529 Menschen gestiegen. Dies meldet die Nachrichtenagentur IRNA unter Verweis auf Ärzte.

    Zuvor wurden sechs Tote und 345 Verletzte gemeldet, in mehreren Siedlungen wurden Zerstörungen verzeichnet.

    Daten eines Seismographs während eines Erdbebens (Archivbild)
    © AP Photo / Irwin Fedriansyah
    Dabei teilte der Chef des Zentrums für medizinische Versorgung und Notfälle in der Provinz Ost-Aserbaidschan, Farzad Rahmani, gegenüber der IRNA mit, dass infolge des Erdbebens fünf Menschen ums Leben gekommen und 529 verletzt worden seien, 31 von ihnen seien ins Krankenhaus gebracht und andere ambulant behandelt worden.

    Ihm zufolge sind alle Krankenhäuser in der Provinz bereit, Verletzte aufzunehmen.

    In der Nacht zum Freitag ereignete sich ein Erdbeben der Stärke 5,9. Das Epizentrum der Erdstöße befand sich 156 Kilometer südöstlich von Täbris (Provinz Ost-Aserbaidschan). Laut den europäischen Seismologen des EMSC befand sich der Erdbebenherd in einer Tiefe von 62 Kilometern, iranische Seismologen berichteten von acht Kilometern.

    ek/sb/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    US-Botschaft schreibt Befreiung von Auschwitz der amerikanischen Armee zu
    Flüge von modernsten Su-35S-Kampfjets in Nordwestrussland gefilmt – Video
    Diese alte chinesische Firma wird Smartphone-Markt aus den Angeln heben – Medien
    „Wir Juden sind Kollateralschaden“ – Präsident der Europäischen Rabbinerkonferenz – Exklusiv
    Tags:
    Seismologen, IRNA, Iran, Opfer, Erdbeben