06:42 25 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    33429
    Abonnieren

    Ein Mann hat bei der Testfahrt mit einem Porsche 911 GT2 einen Unfall mit vier Autos gebaut, berichtet die britische Zeitung „Metro“.

    Der Vorfall ereignete sich am 1. November in der Stadt Penarth in Wales, nur wenige Minuten vom Porsche Centre Cardiff entfernt, diesbezügliche Medienberichte erschienen aber erst am Samstag. Das Auto habe schwere Schäden am vorderen Kotflügel und den Rädern erlitten. Nach einer Aussage des Fahrers sollen die Bremsen die Ursache für den Unfall gewesen sein.

    Der Polizei hat von dem Unfall auf Twitter berichtet. Ihr zufolge sind keine Verletzten gemeldet. Das Porsche Center Cardiff habe bislang jeden Kommentar zu dieser Situation verweigert.

    Der Porsche 911 GT2 könnte Geschwindigkeiten von 211 Meilen pro Stunde erreichen und sei einer von nur 1.000 Exemplaren auf der Welt. Der Sportwagen sei 207.000 Pfund (240.000 Euro) wert.

    aa/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Annäherung zwischen Berlin und Moskau verhindern: Til Schweiger äußert sich zu US-Maxime
    Hauptsache gegen den Russen – Yad Vashem, Putin und mal wieder ein bizarrer ARD-Kommentar
    Davos: Milliardär Soros legt dar, wie er Feinde offener Gesellschaften bekämpfen will
    Tags:
    Bremsen, Schaden, Auto, Testfahrt, Unfall, Porsche