09:06 29 November 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    112128
    Abonnieren

    Die Schüler Union Deutschlands (SU) fordern die Freigabe von Cannabis im Land. Aus Sicht der Nachwuchsorganisation der Unionsparteien sollten Konsum, Besitz und Abgabe von Cannabis an Personen ab 21 Jahren keine Strafe nach sich ziehen.

    „Ich setze mich für eine deutsche Leitkultur ein, ich finde härtere Abschiebungen richtig. Und ich finde die Legalisierung von Cannabis richtig”, erklärte am Montag der SU-Bundesvorsitzende Finn Wandhoff. Eine Legalisierung ab 18 Jahren lehnt die SU ab, weil das Gehirn in diesem Alter noch nicht zu Ende entwickelt sei.

    Wie eine Studie der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) nahelegt, ist der Cannabiskonsum bei jungen Menschen beträchtlich gestiegen. Im Vorjahr gaben demzufolge 22 Prozent der Befragten zwischen 18 und 25 Jahren an, mindestens einmal Cannabis in den zurückliegenden zwölf Monaten konsumiert zu haben. Im Jahr 2016 waren es dagegen 16,8 Prozent und 2008 nur 11,6 Prozent. Immer mehr Unionspolitiker rückten in der letzten Zeit von der negativen Haltung zur Cannabis-Legalisierung ab.

    jeg/mt/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Europa als „Gaskammer von Soros”: Ungarischer Museumsleiter nennt Polen und Ungarn „die neuen Juden”
    MDR rätselt über „russischen Osten“ - Ostdeutscher kommentiert: „Das Sagen haben leider die ...“
    Mord an iranischem Atomphysiker: US-Geheimdienst hält Israel für schuldig — NYT
    Von Russen für Russland-Film gefeiert: Deutscher über seine Erlebnisse im „riesengroßen Mysterium“
    Tags:
    Legalisierung, Cannabis, Schüler, Deutschland