06:48 06 Dezember 2019
SNA Radio
    Salzburg

    „Sieg Heil“ auf Berggipfel in Salzburg gerufen: Bewährungsstrafen für deutsche Urlauber

    © Sputnik / Alexander Wilf
    Panorama
    Zum Kurzlink
    91855
    Abonnieren

    Vier Urlauber aus Deutschland sind am Mittwochabend vom Landgericht Salzburg wegen Zeigens des „Hitler-Grußes“ zu Bewährungsstrafen verurteilt worden.

    Bei den Verurteilten handelt es sich um einen 56-jährigen Mann aus Jena, der unter Einbeziehung einer später ausgesprochenen Strafe in Deutschland zu 15 Monaten und 15 Tagen Haft auf Bewährung verurteilt wurde –, sowie seine Lebensgefährtin (67) und zwei weitere Angeklagte im Alter von 43 und 53 Jahren, die alle drei zu jeweils zwölf Monaten auf Bewährung verurteilt wurden.

    Den Angeklagten war vorgeworfen worden, dass sie im April 2017 bei einer Tour auf den Untersberg für ein Foto posiert, dabei den Nazi-Gruß gezeigt und „Sieg Heil“ gerufen hätten. Zwei Skitourengeher, die die Szene beobachteten, hatten gegen die Gruppe Anzeige erstattet. Alle Urteile sind rechtskräftig.

    mka/gs/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Qualität anders als in EU: Deutsche und andere Marken sorgen für Verbraucherskandal in Russland
    Polens Präsident Duda will in Russland plötzlich keinen Nato-Feind mehr sehen – Moskau kommentiert
    So kommentiert Merkel Ausweisung russischer Botschaftsmitarbeiter
    Tags:
    Urteil, Nazi-Gruß