07:05 06 Dezember 2019
SNA Radio
    Schießerei in Berufsschule in russischem Fernost

    Zwei Tote und drei Verletzte bei Schießerei in Berufsschule in russischem Fernost

    © Sputnik / Olga Kanjuschkina
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3448
    Abonnieren

    In der russischen Stadt Blagoweschtschensk sind in einer Berufsschule tödliche Schüsse abgegeben worden. Dabei mussten zwei Menschen ihr Leben lassen.

    Nach einer Schießerei in der fernöstlichen Stadt Blagoweschtschensk gibt es insgesamt zwei Tote und drei Verletzte zu beklagen. Schauplatz war die Berufsschule für Bauwesen und Kommunalwirtschaft.

    Offizielle Erklärung vom Innenministerium

    Laut einer offiziellen Mitteilung der lokalen Verwaltung des russischen Innenministeriums trat am Donnerstagmorgen (Ortszeit) ein junger Mann an Mitarbeiter einer Polizeistreife, die gerade im Dienst waren, auf der Straße heran, und setzte sie darüber in Kenntnis, dass ein Unbekannter in einer naheliegenden Berufsschule Schüsse abgegeben hätte.

    Vor Ort stießen die Beamten im zweiten Stock auf einen bewaffneten Bürger. Dieser schoss in Richtung der Polizisten, die Gegenfeuer eröffneten. Dank dem operativen Vorgehen der Polizeibeamten konnte der Berufsschüler schließlich in einem Unterrichtsraum überwältigt werden. Zugleich konnten die Beamten alle Auszubildenden und Lehrer aus dem Gebäude evakuieren. Am Tatort stießen die Polizisten auf die Leichen zweier junger Männer. Einer der Toten ist laut Angaben der Schütze. Vorläufigen Angaben nach wurden drei weitere Menschen verletzt.

    Weitere Details

    Bei dem Täter handelt es sich laut dem russischen Ermittlungskomitee um einen 19 Jahre alten Auszubildenden, der einen 19-jährigen Kommilitonen getötet und drei weitere im Alter von 17, 18 und 20 Jahren verletzt hat. Danach richtete er sich selbst. Laut der Behörde fungierte der junge Mann mit einer Jagdflinte, die von ihm offiziell registriert worden war. Eine Ermittlung sei bereits eingeleitet worden.  

    Mögliches Motiv

    Laut vorläufigen Polizeiangaben könnten die Bluttat Konflikte mit Altersgenossen ausgelöst haben. Einem Berufsschüler zufolge ist der Täter gemobbt worden.  

    ak/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Qualität anders als in EU: Deutsche und andere Marken sorgen für Verbraucherskandal in Russland
    Polens Präsident Duda will in Russland plötzlich keinen Nato-Feind mehr sehen – Moskau kommentiert
    So kommentiert Merkel Ausweisung russischer Botschaftsmitarbeiter
    „Sie bauen einfach weiter“: Rohrverlegung bei Nord Stream 2 wieder aufgenommen – OMV
    Tags:
    Tote und Verletzte, Schule, Schießerei, Fernost, Russland