02:52 26 Februar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    5626
    Abonnieren

    Ein Briefzentrum der Deutschen Post im hessischen Alsfeld hat in der Nacht zu Freitag gebrannt. Der Schaden an der erst wenige Jahre alten Halle im Vogelsbergkreis soll schätzungsweise rund eine Million Euro betragen.

    "Das Dach der Lagerhalle ist vollständig zerstört worden", sagte ein Polizeisprecher. Der Schaden an der erst wenige Jahre alten Halle im Vogelsbergkreis betrage schätzungsweise rund eine Million Euro. Fast vier Stunden brannte das 60 mal 20 Meter große Gebäude. Wie es zu dem Brand kommen konnte, blieb zunächst offen. Auch blieb unklar, ob Briefe und Päckchen mit verbrannten.

    Nach Angaben der Feuerwehr waren 110 Einsatzkräfte vor Ort. Wie die Feuerwehr weiter mitteilte, standen Postzustellfahrräder in dem Gebäude, deren Akkus bei dem Brand explodierten. Das habe den Einsatz erschwert.

    Ein weiteres Problem sei die Wärmedämmung auf dem Dach gewesen, die stark gebrannt habe. Man habe allerdings verhindern können, dass sich das Feuer auf andere Gebäude ausdehnt.

    ai/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    USA erweitern Sanktionen gegen Russland
    Erste Infektionen mit Coronavirus in Baden-Württemberg und NRW bestätigt
    Estlands Präsidentin: Keine Gebietsansprüche an Russland – wegen Nato
    Auto rast absichtlich in Rosenmontagszug in Volkmarsen: 30 Verletzte – Frankfurts Polizeipräsident
    Tags:
    Deutsche Post, Hessen, Brand