08:38 10 Dezember 2019
SNA Radio
    Schwarzes Loch (Symbolbild)

    Runaway-Stern konnte sich aus Schwarzem Loch „retten“ – Wissenschaftler

    © CC BY 2.0 / NASA/ CXC / M.Weiss
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4513
    Abonnieren

    Forscher von der Carnegie Mellon University (US-Bundesstaat Pennsylvania) haben im Sternbild Grus einen Runaway-Stern entdeckt, der etwa zehnmal schneller ist als die meisten anderen Sterne der Milchstraße. Darüber schreibt die Zeitung „Daily Mail“.

    Der Stern mit der Bezeichnung S5-HVS1 sei 29.000 Lichtjahre von der Erde entfernt und bewege sich mit einer Geschwindigkeit von mehr als 5 Millionen Kilometern pro Stunde fort. Der S5-HSV1 soll zum Rand der Galaxie  unterwegs sein und könnte diese eines Tages verlassen.

    Dem Artikel zufolge wurde der Stern vor fünf Millionen Jahren aus dem supermassiven Schwarzen Loch ins Herz der Galaxis manövriert.

    Besonderes Phänomen

    Die Tatsache, dass es dem „Ausreißer“ gelang, aus der Gefangenschaft so einer unglaublichen Anziehungskraft auszubrechen, bewerten die Forscher als besonderes Phänomen.

    „Das ist super aufregend, da wir seit langem vermuten, dass Schwarze Löcher Sterne mit sehr hohen Geschwindigkeiten ausstoßen können“, sagte Sergej Koposow, einer der Forscher.

    Wissenschaftler behaupten, dass S5-HVS1 aufgrund seiner hohen Geschwindigkeit und der relativ geringen Erdnähe ein beispielloser Stern ist.

    sm/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Ukrainischer Präsident: Gastransit-Frage „entblockt“
    In Berlin getöteter Georgier hat Terroranschläge in Moskauer U-Bahn organisiert – Putin
    Geschichtsfälschung verurteilt: Gemeinsame Erklärung beim OSZE-Ministerrat zum Zweiten Weltkrieg
    Treffen mit Selenski: Putin zeigt sich zufrieden
    Tags:
    Erde, Wissenschaftler, Schwarzes Loch, Stern