SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    577
    Abonnieren

    Radio Arabica wird das erste zugelassene arabischsprachige Radio in Berlin sein. Es bekam eine DAB+-Kapazität (Digital Audio Broadcasting; dt.: Digitale Audioübertragung) zugewiesen. Dies beschloss der Medienrat der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (MABB), teilte das Gremium am Donnerstag mit.

    Der Sender soll sich nach Angaben der MABB insbesondere an die arabischsprachige Bevölkerung in Berlin richten. Demnach werde ein Großteil des Programms in arabischer Sprache gesendet.  

    „Wir freuen uns, dass die Radiolandschaft der Hauptstadtregion mit Radio Arabica noch vielfältiger wird“, sagte Professor Dr. Hansjürgen Rosenbauer, der Vorsitzende des MABB-Medienrats. „Neben einem französischen, russischen, türkischen, englischen und amerikanischen Radioprogramm gibt es somit auch ein Angebot für die arabische Bevölkerung“.

    Im Programm werden Beiträge über das Leben in Berlin, Kultur, Nachrichten, Comedy und Sport vorgesehen sein, außerdem wird eine musikalische Mischung aus arabischer Volksmusik, Pop und moderner Musik angeboten.

    Wann der Radiosender seine Arbeit aufnehmen wird, wurde nicht mitgeteilt. Die Medienanstalt lizensiert und beaufsichtigt den privaten Rundfunk.

    „Berliner Zeitung“ auf Russisch

    Berlin hatte vor einigen Tagen noch einen kleinen Kulturaustausch – die „Berliner Zeitung“ erschien in der Online-Ausgabe zum ersten Mal auf Russisch, was wirklich einmalig für eine deutsche Tageszeitung ist. Auf die Frage, wie man dazu kam, sagte der Verlagsinhaber Holger Friedrich, dass „ein großer Teil der europäischen Kultur Russisch spricht“ und man sie nicht ausschließen sollte.

    dg/ae

    Zum Thema:

    Exklusiv: Nach Haft in Deutschland – Ukrainischer Oligarch packt aus
    Atombomben: „Deutschen wird Illusion vorgespielt, daß …“ – Experte enthüllt Irrtum bei US-Druck
    USA: Gewaltige Implosion vernichtet Erdölindustrie
    Tags:
    Rundfunk, Arabisch, Berlin, Radio