06:25 06 Dezember 2019
SNA Radio
    Schnee (Symbolbild)

    Süd-Staaten unter Schneedecke: So erleben frühen Wintereinbruch Spanien, Italien … und Iran – Fotos

    © AP Photo / Felix Kaestle/dpa
    Panorama
    Zum Kurzlink
    401534
    Abonnieren

    Weite Teile Spaniens und Italiens sind von dem überraschend verfrühten Wintereinbruch betroffen worden. Sogar auf der Urlaubsinsel Mallorca fiel Schnee.

    Zahlreiche Landstraßen und Autobahnen in der nördlichen Hälfte Spaniens waren am Freitag nach starken Schneefällen beinahe unbefahrbar. Das staatliche spanische Wetteramt Aemet hatte bereits am Donnerstag eine Warnung für 37 Provinzen des Landes wegen Schneefalls und starker Regenfälle ausgegeben.

    Am Freitag herrschten in vielen Regionen die Alarmstufen Gelb und Orange. In Asturien und Kastilien-León wurde die Warnstufe Rot ausgerufen. Wegen des Schnees musste die Autobahn AP-66 für die Nacht gesperrt werden.

    Посмотреть эту публикацию в Instagram

    Pones tu pie en el camino, y si no cuidas tus pasos, nunca sabes a dónde te pueden llevar ❄☃️🏔

    Публикация от Cantabriarte 💢 (@cantabriarte)

    Die Schneefallgrenze auf den Gipfeln des Tramuntana-Gebirges auf Mallorca lag laut Berichten bei 1100 Metern.

    Schneechaos in italienischen Alpen

    Die heftigen Schneefälle am Freitag haben die Häuser und Autos in den italienischen Alpen mit einer rund 1,5 Meter dicken weißen Decke überzogen. Besonders betroffen wurde das Skigebiet Madonna di Campiglio.

    Anwohner und Touristen teilten in den sozialen Netzwerken Bilder von riesigen Schneeverwehungen, die binnen weniger als 24 Stunden entstanden.

    Wie der Wetterdienst „MeteoNews“ via Twitter mitteilte, sind auch Sonntag Schneeregen oder Schnee im Alpenraum zu erwarten.

    Schnee auch im Iran

    Nicht nur Südeuropäer starten mit Schnee ins Wochenende: in der iranischen Hauptstadt Teheran sollen alle Grund- und Mittelschulen am Sonntag wegen extremer Wetterlage geschlossen bleiben, wie die Nachrichtenagentur Isna unter Berufung auf den Gouverneur Mohseni Bandpei berichtet.

    Laut Wettervorhersagen ist auch am Sonntag mit Schnee, Regen und starkem Wind bei Temperaturen von 1 bis 5 Grad zu rechnen.

    jeg/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Qualität anders als in EU: Deutsche und andere Marken sorgen für Verbraucherskandal in Russland
    Polens Präsident Duda will in Russland plötzlich keinen Nato-Feind mehr sehen – Moskau kommentiert
    „Sie bauen einfach weiter“: Rohrverlegung bei Nord Stream 2 wieder aufgenommen – OMV
    Tags:
    Schnee, Wetter, Iran, Italien, Spanien