11:42 08 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    512610
    Abonnieren

    Ärzte der Militärmedizinischen Akademie in Belgrad haben dem Präsidenten Serbiens, Alexandar Vučić, das Leben gerettet. Dies erklärte Serbiens Minister für Gesundheitswesen, Zlatibor Lončar, gegenüber der serbischen Nachrichtenagentur Tanjug.

    Lončar teilte mit, dass sich in der letzten Zeit bei Vučić chronische Herzerkrankungen zugespitzt hätten, weshalb er beschlossen habe, sich an die Fachleute der Militärmedizinischen Akademie zu wenden.

    Nach Abschluss der Untersuchung erklärten die Ärzte, dass sich der Zustand des Staatsoberhaupts verschlechtert habe, und brachten ihn ins Krankenhaus. Der Organismus von Vučić habe gut auf die Behandlung reagiert, betonte der Minister.

    Zuvor hatte Alexandar Vučić mitgeteilt, dass er bereits am Montag, dem 18. November, zur Arbeit zurückkehren werde.

    Der Staatschef ist 49 Jahre alt und führt Serbien seit 2017.

    Dem Sieg in der politischen Arena ging eine lange und kontroverse Biografie voraus. Vučić begann als Journalist, interessierte sich für Politik und wurde 1998 zum Informationsminister der Regierung Milošević ernannt.

    Nach seinem Rücktritt war er längere Zeit in der Opposition zur Regierung und kehrte erst nach 12 Jahren in die staatlichen Strukturen zurück. Er bekleidete den Posten des Chefs des Militärministeriums und dann auch der Regierung, gewann die Unterstützung der Bevölkerung des Landes und konnte sich diese bei den Wahlen 2017 zunutze machen.

    ek/mt/sna

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Schlimmer als die Corona-Pandemie“: Bill Gates warnt vor neuer Katastrophe
    Russland sahnt ab: Goldpreis geht durch die Decke und weiter hoch
    Leichen von vermissten US-Soldaten vor Kalifornien geborgen
    Tags:
    medizinische Behandlung, Herzerkrankungen, Alexandar Vučić, serbische Agentur Tanjug, Serbien