14:14 14 Dezember 2019
SNA Radio
    Panorama

    Wie ein Einhorn: Welpe mit Schwänzchen auf Stirn wird im Internet zum Star – Foto und Video

    Panorama
    Zum Kurzlink
    13283
    Abonnieren

    Ein Welpe mit einem kleinen Schwanz auf seiner Stirn hat die sozialen Netzwerke bezaubert.

    Das zehnwöchige Hundebaby war am 8. November in der Stadt Jackson im US-Bundesstaat Missouri vom Tierheim „Mac's Mission“ vor dem Erfrieren gerettet worden. Das Heim ist auf Tiere mit besonderen Bedürfnissen spezialisiert.

    Wegen seiner Fehlbildung haben die Mitarbeiter der Tierstation ihn „Narwhal the Little Magical Furry Unicorn“ („Narwal, das kleine magische pelzige Einhorn“) genannt. Nachdem seine Geschichte vom Tierretter-Team auf Facebook veröffentlicht wurde, ist Narwhal zu seiner größten Attraktion geworden.

    Dem Tierheim zufolge kann das zweite Schwänzchen allerdings nicht wedeln. Ein Röntgenbild zeige, dass es nicht mit seinem Skelett verbunden sei.

    „Der Extra-Schwanz ist mit nichts verbunden und hat keine andere Funktion, als ihn zum coolsten Welpen aller Zeiten zu machen“, schreibt der Tierverein auf seiner Facebook-Seite.

    Es gebe auch keinen Grund, den Extraschwanz zu entfernen, denn dieser störe das Hundebaby nicht. „Er wirkt total gesund“, so das Tierheim.

    Dennoch kann man Narwhal noch nicht adaptieren. Die Tierauffangstation will zuerst sichergehen, dass der Schwanz später nicht zu einem Problem werde.

    aa/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Entschlossene“ Antwort: USA warnen Teheran nach Angriffen
    Neues Russen-Raumschiff zu schwer: „Dicke" Kosmonauten dürfen vorerst nicht zum Mond
    Boeing will nicht um Pentagon-Ausschreibung zur ICBM-Schaffung kämpfen
    Tags:
    Soziale Medien, Rettung, Tierheim, USA, Schwanz, Einhorn, Welpen