17:51 18 Februar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    257823
    Abonnieren

    In Schöningen in Niedersachsen sollen vier Männer eine Gruppe von vier Flüchtlingen, darunter ein fünf Monate altes Baby, mit einer Schreckschusspistole beschossen haben. Laut der „Süddeutschen Zeitung“ ermittelt nun die Polizei wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung.

    In der Waffe soll sich Leuchtmunition ähnlich einer Silvesterrakete befunden haben, schreibt die Zeitung weiter.

    Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um vier Männer im Alter zwischen 29 und 52 Jahren, die am Samstagabend Alkohol getrunken und die Flüchtlinge von der Elfenbeinküste vom Balkon beschossen haben. Diese konnten sich mit Hilfe zweier Passanten in Sicherheit bringen. Doch die Helfer seien danach ebenfalls angegriffen worden. Alle Betroffenen blieben laut Polizeiangaben glücklicherweise unversehrt.

    Da ein fremdenfeindlicher Hintergrund nicht ausgeschlossen werden könne, sei auch der Staatsschutz eingeschaltet worden, so die Zeitung.

    om/sb

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    MH17-Absturz: Neue Ermittlung bestätigt Russlands Recht – Kreml
    Haftars Armee meldet Zerstörung von türkischem Schiff mit Waffen und Munition in Hafen von Tripolis
    CDU in Thüringen lehnt Ramelow-Vorschlag ab
    „Der Staat bin ich" - Der Unterschied zwischen Trump und Merkel
    Tags:
    Beschuss, Angriff, Flüchtlinge, Deutschland, Niedersachsen