00:08 27 Februar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    57163
    Abonnieren

    US-Soldaten sollen nach Angaben des TV-Senders Al-Ikhbariya zwei syrische Staatsbürger in der Provinz al-Hasaka im Norden des Landes entführt haben.

    Die Luftlandesoldaten wurden Medienberichten zufolge auf einem Hausdach im Dorf Tell Ahmar im Süden von al-Hasaka ausgesetzt und entführten zwei Brüder. Ihre Identität wird nicht näher angegeben.

    Der Pentagon-Chef Mark Esper hatte zuvor erklärt, die Entscheidung über die Zahl der US-Soldaten, die in Syrien bleiben würden, sei noch nicht getroffen. Laut Generalstabschef Mark Milley erwägen die USA, bis zu 600 Militärs dort zu behalten.

    Truppenabzug aus Syrien

    US-Präsident Donald Trump hatte im Oktober den Abzug amerikanischer Truppen aus den kurdisch kontrollierten Gebieten in Syrien angeordnet, betonte aber später, dass sich die Soldaten immer noch in der Region befinden würden. Die USA wollten zwar keine Patrouillen an der syrischen Grenze einsetzen, würden sich aber weiterhin bemühen, die Kontrolle über die Ölfelder zu behalten, sagte Trump auf einer Wahlkampfveranstaltung im Bundesstaat Mississippi.

    jeg/mt/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Kein Schritt zurück“: Erdogan bereit zur Verdrängung syrischer Armee aus Idlib
    „Russland hat alle Schulden der ehemaligen Sowjetrepubliken beglichen“ – Putin
    Regionalzug von Frankfurt nach Saarbrücken gestoppt – Fahrgast mit Coronavirus-Verdacht in Klinik
    Tags:
    Entführung, Syrer, US-Soldaten, al-Hasaka, Nordsyrien