23:44 26 Februar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1414
    Abonnieren

    In Mönchengladbach ist am Donnerstag ein Pkw ins Gleisbett geraten und mit einem Regionalzug kollidiert. Mehrere Menschen wurden dabei verletzt. Die betroffene Strecke musste gesperrt werden.

    Mehrere Fahrgäste haben sich beim Zusammenstoß ihres Regionalzugs mit einem Fahrzeug in Mönchengladbach nach Polizeiangaben leicht verletzt.

    Etwa 200 Passagiere saßen am Donnerstag in dem RE4 nach Düsseldorf, wie ein Bahnsprecher erklärte.

    Die Strecke zwischen Mönchengladbach-Rheydt und Baal blieb zunächst gesperrt. Die Bahn wollte nach eigenen Angaben Busse als Ersatzverkehr einrichten. 

    Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war eine ältere Frau am Morgen versehentlich auf die Schienen an einem Bahnübergang gefahren – sie hatte demnach wohl die Gleise mit der Straße verwechselt. Bei dem Zusammenstoß mit dem RE4 sei die Frau nicht mehr im Wagen gewesen.

    leo/ae/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Kein Schritt zurück“: Erdogan bereit zur Verdrängung syrischer Armee aus Idlib
    „Russland hat alle Schulden der ehemaligen Sowjetrepubliken beglichen“ – Putin
    Regionalzug von Frankfurt nach Saarbrücken gestoppt – Fahrgast mit Coronavirus-Verdacht in Klinik
    Hillary Clinton über Merkel: „Sie hat sich einen sehr langen Urlaub verdient“
    Tags:
    Zusammenstoß, Kollision, Bahn, Unfall, Mönchengladbach, Deutschland