18:09 10 Dezember 2019
SNA Radio
    Die russische Feuerwehr (Archivbild)

    Brand auf Ölfeld in Wolga-Region – Fotos

    © Sputnik / Nikolai Hischnjak
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3331
    Abonnieren

    Auf einem Ölfeld im Gebiet Orenburg (Föderationskreis Wolga) nahe der Grenze zu Kasachstan ist es am Samstagmorgen zu einem Brand gekommen. Darüber berichtete die regionale Zivilschutzbehörde.

    Demnach geriet das Ölfeld Kapitonowskoje in Brand. Die lokale Feuerwehr sei um 6:37 Uhr Ortszeit (2:37 Uhr MEZ) alarmiert worden.

    ​Um 8:40 Uhr Ortszeit (4:40 Uhr MEZ) löschten die Feuerwehrkräfte nach eigenen Angaben die Flammen. An den Löscharbeiten nahmen 51 Menschen und 16 Feuerwehrfahrzeuge teil. Verletzt wurde niemand.

    Die MAK-Werte für Schwefelwasserstoff seien in dem naheliegenden Dorf Werchnjaja Platowka nicht überschritten worden.

    Laut dem Pressedienst des Unternehmens „Gazpromheft-Orenburg“, dem die entsprechende Ölquelle gehört, wurde der Strom in der in Brand geratenen Erdölbohrung operativ abgeschaltet. Das Feuer sei gelöscht worden, die nahegelegenen Siedlungen seien nicht gefährdet, hieß es in einer Mitteilung des Unternehmens. Zu dem Vorfall werde ermittelt.

    asch/ae/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Warum wurde der in Berlin ermordete Georgier trotz Moskaus Gesuchen nicht ausgeliefert? – Interview
    Angriff auf Normandie-Befriedung und eigenes LNG: Deutsche Wirtschaft rechnet mit US-Sanktionen ab
    „Ist das fair? Es ist Willkür!“ – Deutscher Sportrechtler zum Ausschluss Russlands
    Tags:
    Löscharbeiten, Löschen, Feuerwehrleute, Feuerwehr, Feuerwehr, Feuer, Erdöl, Öl, Brand, Orenburg, Russland