17:43 10 Dezember 2019
SNA Radio
    Greta thunberg auf einem Katamaran

    Deutscher Nachhaltigkeitspreis an Greta Thunberg vergeben

    © AP Photo / Ben Finley
    Panorama
    Zum Kurzlink
    19981
    Abonnieren

    Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis 2019 ist unter anderem an Greta Thunberg verliehen worden. Sie bekam den Sonderpreis für ihr Klimaschutz-Engagement, berichtete die Deutsche Presse-Agentur am Samstag.

    Thunberg konnte jedoch den Preis nicht persönlich entgegennehmen – sie überquert zurzeit den Atlantik mit einem Katamaran, um die Weltklimakonferenz in Madrid zu erreichen. Stattdessen nahmen stellvertretend die „Fridays for future“-Aktivistinnen ihn an.

    Mit dem Ehrenpreis waren bereits der Bundespräsident a. D. Joachim Gauck, die kolumbianische Umweltaktivistin Paula Caballero, der „Simply Red“-Frontmann Mick Hucknall und der dänische Architekt Bjarke Ingels für „ihr soziales und ökologisches Engagement“ ausgezeichnet worden, hieß es in der Pressemitteilung der Nachhaltigkeitspreises.

    Der Nachhaltigkeitspreis für Unternehmen ging an das Familienunternehmen fischerwerke aus Waldachtal, das bayerische Traditionsunternehmen Develey aus Unterhaching, und den Tofu-Hersteller Taifun-Tofu aus Freiburg. Das Gebäude der Alnatura Arbeitswelt in Darmstadt wurde Sieger des Deutschen Nachhaltigkeitspreises Architektur. Eine lobende Erwähnung bekamen die Baugemeinschaft Z8 – Holzhaus Leipzig-Lindenau und die Bücherei Kressbronn am Bodensee.

    Auch Städte wurden ausgezeichnet

    Osnabrück, Aschaffenburg und Bad Berleburg wurden als Sieger des Nachhaltigkeitspreises für Städte und Gemeinden 2019 geehrt. Die Städte erhielten zusätzlich von der Allianz Umweltstiftung eine Summe von jeweils 30.000 Euro für die Umsetzung von individuellen Nachhaltigkeitsprojekten.

    Die Stadt Bremen mit ihrem südafrikanischen Partner Durban und GLS Bank mit Bio Foods mit Sitz in Sri Lanka bekamen den diesjährigen Nachhaltigkeitspreis für Partnerschaften. Der Sonderpreis Verpackungen ging an das Unternehmen Profol GmbH.

    Der Preis für Forschung ging an den Verein Sozialhelfen aus Berlin für das Projekt „Elevate“. Die Projekte „AutoNV_OPR“ und „Reallabor GO Karlsruhe“ wurden lobend erwähnt.

    Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis wurde vom deutschen Journalisten Stefan Schulze-Hausmann im Jahr 2008 initiiert und wird an jene verliehen, die vorbildliche Leistungen in Wirtschaft, Kommunen und Forschung erbracht haben. Es ist die größte Auszeichnung ihrer Art in Europa und wird von der gleichnamigen Stiftung vergeben. Schon viele berühmte Persönlichkeiten, wie zum Beispiel der ehemalige Generalsekretär der Uno Ban Ki-Moon, der amerikanische Schauspieler Nicolas Cage und der Bundesminister für Wirtschaft und Energie Peter Altmaier waren bei der Verleihungszeremonie zu Gast.

    Der internationale Kinderfriedenspreis

    Zuvor wurde Greta Thunberg diese Woche die Ehre zuteil, mit einem anderen Preis gekürt zu werden. Am Mittwoch wurde ihr der internationale Kinderfriedenspreis von der Organisation „Kidsrights“ verliehen. Da sie aber wegen ihrer Bootsfahrt noch im Atlantik unterwegs war, nahm die deutsche Fridays-for-Future Aktivistin Luisa Neubauer den Preis stellvertretend an. Den Preis teilte sich Thunberg mit Divina Maloum aus Kamerun, die ein Netzwerk gegründet hatte, das zum Beispiel Kinder davor warnt, sich bewaffneten Gruppen anzuschließen.

    dg/ae/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Warum wurde der in Berlin ermordete Georgier trotz Moskaus Gesuchen nicht ausgeliefert? – Interview
    Angriff auf Normandie-Befriedung und eigenes LNG: Deutsche Wirtschaft rechnet mit US-Sanktionen ab
    „Ist das fair? Es ist Willkür!“ – Deutscher Sportrechtler zum Ausschluss Russlands
    Tags:
    Klimaschutz, Greta Thunberg