21:08 07 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    9951
    Abonnieren

    Der US-Autohersteller Tesla hat bisher 146.000 Vorbestellungen für seinen batteriegetriebenen Elektro-Pick-up „Cybertruck“ erhalten. Dies hat der Unternehmenschef Elon Musk am Samstag via Twitter verkündet.

    Die Bestellungen seien eingegangen, ohne dass der Konzern Werbung geschaltet habe, twitterte Musk. Dabei hätten 42 Prozent der Vorbesteller den Wagen mit zwei Elektromotoren und 41 Prozent das Auto mit drei Elektromotoren gewählt; 17 Prozent hätten sich für den Wagen mit einem Elektromotor entschieden.

    Am Donnerstag hat Musk den „Cybertruck“ der Öffentlichkeit vorgestellt und dabei angegeben, der neue Truck sei buchstäblich kugelsicher. Die Karosserie sei aus extra hartem rostfreiem Stahl wie bei der Herstellung von SpaceX-Weltraumraketen gefertigt worden, hieß es.

    Jedoch splitterte das „Tesla-Panzerglas“ des ersten Fensters auf breiter Front, nachdem Tesla-Chefdesigner Franz von Holzhausen eine Metallkugel dagegen geworfen hatte. Auch beim zweiten Fenster zeigte  das „Panzerglas“ nach dem Kontakt mit der Metallkugel ebenfalls erhebliche Risse. Berichten zufolge zeigte sich Musk ratlos: In Tests habe man alles Mögliche auf das Glas geworfen, bis hin zu einer Küchenspüle – „seltsam, dass es jetzt gebrochen ist, ich weiß nicht, warum“, kommentierte er den Vorfall.

    Der Tesla-Cybertruck

    Der neue E-Pickup hat ein futuristisches Design und soll in der einfachsten Ausführung 36.000 Euro kosten sowie eine Reichweite von etwa 400 Kilometer haben. Tesla will Ende 2021 mit der Produktion des Fahrzeugs beginnen.

    Der Wagen in der mittleren Preisklasse, also mit zwei Elektromotoren und Allradantrieb, kann angeblich etwa 480 Kilometer zurücklegen und kostet 45.000 Euro. Die teuerste Variante mit drei Elektromotoren und Allradantrieb verfügt über eine Reichweite von 800 Kilometern und soll etwa 63.000 Euro kosten.

    Der Elektro-Pick-up soll mehr als 1,7 Tonnen Gewicht auf der Ladefläche transportieren können und in der teuersten Variante binnen 2,9 Sekunden von 0 auf 100 Kilometer in der Stunde beschleunigen.

    pd/se/sna/

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Explosion in Beirut: Raketenangriff oder Einmischung von außen nicht ausgeschlossen – Präsident
    „Erschreckender Mix“: Dunja Hayalis Versuch, nicht zu „diffamieren“
    Nach US-Drohbrief wegen Nord Stream 2: Hafenstadt auf Rügen protestiert – Bürgermeister Exklusiv
    Protestmob entscheidet? Bürgerschreck Dieter Nuhr verteidigt Kollegin gegen „totalitäre Maßnahme“
    Tags:
    Reichweite, Autohersteller, USA, Elon Musk, Präsentation, Motor, Tesla