21:06 07 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    21721
    Abonnieren

    Das wohl schwerste Erdbeben seit Jahrzehnten in Albanien hat am frühen Dienstagmorgen die Westküste des Balkanstaats erschüttert. Die US-Erdbebenwarte USGS hat die Stärke mit 6,4 angegeben. Dies melden zahlreiche Medien am Dienstag.

    Demnach lag das Epizentrum nach albanischen Angaben zehn Kilometer nördlich von Durres und 30 Kilometer westlich von Tirana in zehn Kilometer Tiefe im Adriatischen Meer. Über Opfer wurde zunächst nichts bekannt.

    Von Anwohnern gepostete Videos im Internet zeigten eingestürzte Gebäude in der Küstenstadt Durres. Menschen seien in Panik aus ihren Häusern gelaufen, hieß es. Das Erdbeben und einige kleinere Nachbeben waren laut örtlichen Medien auch im benachbarten Kosovo und selbst in Süditalien zu spüren.

    „Feuerwehrleute und Armeeangehörige helfen Bewohnern, die unter den Trümmern gefangen sind“, sagte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums gegenüber Reportern in Durres und dem nahe gelegenen Dorf Thumane. In mehreren Stadtteilen von Tirana war der Strom ausgefallen, wie Reuters berichtet.

    Ein Mensch sei in der Stadt Kurbin in Nordalbanien gestorben, nachdem er in Panik geraten und aus einem Gebäude gesprungen sei, heißt es weiter bei Reuters. Zwei Frauen seien in den Trümmern eines Wohnhauses im Dorf Thumane aufgefunden und eine Leiche - das vierte Opfer des Erdbebens - unter einem eingestürzten Gebäude in Durres herausgezogen worden.

    Zwei Frauen wurden in den Trümmern eines Wohnhauses im nördlichen Dorf Thumane gefunden, und ein Mann starb in der Stadt Kurbin, nachdem er in Panik geraten war und aus einem Gebäude gesprungen war, teilte eine Sprecherin des Verteidigungsministeriums mit.

    Eine Leiche, das vierte Opfer des Erdbebens, wurde nach Angaben des Verteidigungsministeriums unter einem eingestürzten Gebäude in Durres herausgezogen.

    Erde bereits im September gewackelt

    Bei einer Serie schwächerer Erdbeben waren im September mehr als 100 Menschen in Albanien verletzt und Hunderte Gebäude beschädigt worden. Die Angaben zur Stärke dieser Beben lagen zwischen 4,4 und 5,8. Das Verteidigungsministerium sprach daraufhin vom schwersten Erdbeben in Albanien seit Jahrzehnten. Es war auch in den Nachbarländern Montenegro und Nordmazedonien zu spüren gewesen.

    Der Mittelmeerraum gehört zu den aktivsten Erdbebenregionen Europas. Albanien ist dort eines von vielen Küstenländern und hat knapp drei Millionen Einwohner.

    pd/dpa/rtr/

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Explosion in Beirut: Raketenangriff oder Einmischung von außen nicht ausgeschlossen – Präsident
    „Erschreckender Mix“: Dunja Hayalis Versuch, nicht zu „diffamieren“
    Nach US-Drohbrief wegen Nord Stream 2: Hafenstadt auf Rügen protestiert – Bürgermeister Exklusiv
    Tags:
    US-Erdbebenwarte USGS, Epizentrum, Tirana, Stärke, Erdbeben, Albanien