22:17 15 Dezember 2019
SNA Radio
    Trevi-Brunnen in Rom (Archivbild)

    Rom will Touristenzugang zum Trevi-Brunnen einschränken

    © Sputnik / Giuseppe Maffia
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1174
    Abonnieren

    In der Stadtverwaltung von Rom wird diskutiert, auf welche Weise die Zahl der Touristen, die den Platz neben dem Trevi-Brunnen besuchen, eingeschränkt werden kann. Dies meldet das Blatt „Lonely Planet“.

    Eine der Maßnahmen könne eine Schutzbarriere um die Sehenswürdigkeit sein, die die Reisenden davon abhalten würde, auf der Marmorkante zu sitzen oder ins Wasser zu springen. Beides ist verboten, passiert aber trotzdem regelmäßig.

    Die zweite Möglichkeit, die Touristenmenge vor dem Brunnen zu reduzieren, sei, auf jeder der fünf Straßen, die zu diesem Platz führen, eine Polizeiwache aufzustellen.

    Solche Maßnahmen würden erlauben, das architektonische Meisterwerk nicht nur zu bewahren, sondern nach Ansicht der Behörden auch die Stadt vor Taschendieben zu schützen, Konflikte um die besten Stellen für Selfie-Aufnahmen zu vermeiden und illegalen kommerziellen Aktivitäten vor dem Brunnen ein Ende zu setzen.

    ek/ip/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Familien-Clan baut Haus in Neukölln ohne Genehmigung – Baustadtrat wusste Bescheid
    Erdogan droht USA mit Schließung des Luftwaffenstützpunktes Incirlik
    Gruppe junger Männer greift Seniorenpaar in Köln an – Mann schwer verletzt
    Tags:
    Touristen, schützen, Brunnen, Stadtverwaltung, Rom