17:53 10 Dezember 2019
SNA Radio
    Patrouille vor dem Weißen Haus am 26. November 2019

    Alarm in Washington: Weißes Haus wegen angeblicher Luftraumverletzung kurzzeitig gesperrt

    © REUTERS / JONATHAN ERNST
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3276
    Abonnieren

    Das Weiße Haus ist nach der vorübergehenden Einstellung der Arbeit wegen Meldungen über die Verletzung des Luftraumes der US-Hauptstadt zum üblichen Arbeitsmodus zurückgekehrt. Dies berichtet der TV-Sender NBC News am Dienstag.

    Zuvor hatte das Fernsehen unter Verweis auf die Sicherheitsbehörden mitgeteilt, dass in Washington der Luftraum verletzt worden sei. Das Nordkommando der US-Luftstreitkräfte (North American Aerospace Defense Command, NORAD) war beauftragt worden, dringend Maßnahmen zu ergreifen.

    ​„Die Sperre des Weißen Hauses ist aufgehoben“, meldete der TV-Sender.

    Nach Angaben von Associated Press sei das US-Kongress-Gebäude für einen kurzen Zeitraum evakuiert worden. „Die offiziellen Persönlichkeiten teilen mit, dass ein Flugzeug am Dienstag die Regeln des Luftraumes in einem beschränkten Gebiet verletzt habe. Die Evakuierung sei als Vorbeugungsmaßnahme unternommen worden“, meldet die Agentur.

    ​Es werden bislang keine weiteren Details zu diesem Vorfall gemeldet.

    ek/sb/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Warum wurde der in Berlin ermordete Georgier trotz Moskaus Gesuchen nicht ausgeliefert? – Interview
    Angriff auf Normandie-Befriedung und eigenes LNG: Deutsche Wirtschaft rechnet mit US-Sanktionen ab
    „Ist das fair? Es ist Willkür!“ – Deutscher Sportrechtler zum Ausschluss Russlands
    Tags:
    US-Kongress, US-Sicherheitsbehörden, Luftraumverletzung, NBC News, Weißes Haus