04:44 10 April 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    82256
    Abonnieren

    Der Abschuss einer US-amerikanischen Drohne über Libyens Hauptstadt Tripolis ist nicht geplant gewesen, berichtet Associated Press unter Berufung auf eine Erklärung der Libyschen Nationalarmee.

    Das Afrika-Kommando der US-amerikanischen Streitkräfte (Africom) bestätigte früher, dass die USA am 21. November den Kontakt zu einer ihrer Aufklärungsdrohnen in Libyen verloren hätte.

    Man habe die amerikanische Drohne mit einer türkischen Drohne von Milizen in Tripolis verwechselt, sagte ein hochrangiger LNA-Vertreter der Agentur. Er stellte zudem fest, dass sich das Armeekommando für den Vorfall entschuldigt und sich zur Koordinierung der Maßnahmen bereiterklärt habe.

    Libyen-Krise

    Libyen ist seit der Ermordung des Langzeitherrschers Muammar Gaddafi im Jahr 2011 faktisch kein einheitlicher Staat mehr.

    In Tobruk im Osten des Landes sitzt ein vom Volk gewähltes Parlament, während die Nationale Einheitsregierung unter Ministerpräsident Fajez Sarradsch in der Hauptstadt Tripolis im Westen des Landes ihren Sitz hat. Die Einheitsregierung wurde mit Unterstützung der Uno und der EU gebildet. Die Behörden im östlichen Teil des Landes handeln unabhängig von Tripolis und kooperieren mit der Libyschen Nationalarmee.

    jeg/sb

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Mega-Airbus kann man schrotten: Hier kommt der Jumbo aller Jumbos
    Corona-Krise: Will der Rechtsstaat eine Anwältin wegen Verfassungsklage einschüchtern?
    Anwälte kritisieren Kollegin für Verfassungsklage gegen staatliche Corona-Maßnahmen
    Corona-Lage in Afrika: Fledermaus-Effekt oder Schwachsinn
    Tags:
    Libysche Nationalarmee LNA, Abschuss, Tripolis, Drohne, USA, Libyen