20:59 11 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2355
    Abonnieren

    Ein Bus mit rund 60 Touristen kollidierte am Dienstag mit einem Lastwagen und kippte auf einer Autobahn in der Dominikanischen Republik um, heißt es in einem Bericht der Diario Libre. 41 Menschen wurden verletzt, darunter 27 russische Bürger.

    Der Vorfall ereignete sich am Dienstagabend auf der Autobahn in der Nähe der Stadt Higuey. Der Bus fuhr zum Flughafen.

    ​Zunächst hieß es, dass alle Insassen russische Touristen sind. Die russische Botschaft in dem Land stellte mittlerweile klar, dass 39 der Touristen aus Russland kommen.

    Unter den Verletzten soll es Kinder geben. Todesopfer gebe es nicht.

    Hubschrauber erreichten den Unfallort und brachten die Verletzten in die nächstgelegenen Krankenhäuser.

    Nach präzisierten Angaben der russischen Botschaft wurden sieben russische Touristen schwer verletzt. Der Grund, warum der Bus mit dem Lkw kollidiert war, bleibt derzeit ungeklärt.

    ng/

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Hat mit Rechtsstaat und Demokratie nichts mehr zu tun“ – Juristen wollen Corona-Krise aufklären
    Zwei Flugzeuge im Münsterland zusammengestoßen – mindestens ein Toter
    Im Schatten von Corona: Dieser US-Pharmakonzern verdient mit Pandemie Milliarden
    Deutsche Studenten in den USA bitten Bundesregierung um Hilfe