15:03 16 Dezember 2019
SNA Radio
    Folgen der Erdbeben in Albanien, 27 November 2019

    Albanien: Zweites Erdbeben in zwei Tagen trifft das Balkanland

    © AFP 2019 / ARMEND NIMANI
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3831
    Abonnieren

    Nach dem Erdbeben der Stärke 6,4 in der Nacht vom 25. auf den 26. November in Albanien war an diesem Mittwoch, dem 27. November, um ca. 15:45 Uhr in Tirana erneut ein Beben zu spüren. Das berichten lokale Medien.

    ​Die neuen Edstöße sollen auch in einigen Nachbarländern zu spüren gewesen sein: Kroatien, Montenegro, Nordmazedonien.

    Das geht aus ersten Meldungen in den sozialen Netzwerken hervor.​ Das zweite Erdbeben soll in etwa die Stärke von 5,2 auf der Richterskala betragen haben. Damit wäre es deutlich schwächer als das Beben vom Dienstag.

    Trotzdem wird befürchtet, dass ein Nachbeben in einer bereits vom Erdbeben getroffenen Region zu noch mehr Zerstörung führen könnte.

    Zuvor hatte sich am Dienstag in Albanien ein schweres Erdbeben ereignet, das zu schweren Sachschäden und zahlreichen Opfern geführt hatten. Im Moment gehen die Behörden von mindestens 20 Toten in Folge des Bebens vom Dienstag aus. Regierungschef Edi Rama hatte in diesem Zusammenhang am Mittwoch die Feierlichkeiten anlässlich des Tages der albanischen Flagge am 28. November abgesagt und den Ausnahmezustand über die Städte Tirana und Durrës verhängt.

    Ob das heutige Beben zu Opfern geführt hatte, ist im Moment unklar.

    Albanien von ganzer Erdbebenserie getroffen

    Zuletzt hatte es in dem Balkanland gleich mehrere Erdbeben gegeben. Erst im September waren bei einer Serie schwächerer Erdbeben mehr als 100 Menschen verletzt und Hunderte Gebäude beschädigt worden. Die Angaben zur Stärke dieser Beben lagen zwischen 4,4 und 5,8. Das Verteidigungsministerium sprach daraufhin vom schwersten Erdbeben in Albanien seit Jahrzehnten. Es war auch in den Nachbarländern Montenegro und Nordmazedonien zu spüren gewesen.

    Der Mittelmeerraum gehört zu den aktivsten Erdbebenregionen Europas. Albanien ist dort eines von vielen Küstenländern und hat knapp drei Millionen Einwohner.

    ng/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Erklärungsnot bei Greta Thunberg und gestelltes Foto in „überfülltem“ ICE? So reagiert das Netz
    Alles nach US-Plan? An Nord Stream 2 wird offenbar auch noch im Winter und Frühjahr weitergebaut
    ZDF-Moderatorin wegen Gleichsetzung von USA und Russland beim Thema Auftragsmord in heftiger Kritik
    Tags:
    Nachbeben, Erdbeben, albanische Regierung, Albanien