11:07 24 September 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    410713
    Abonnieren

    Nordkorea hat zwei „unbekannte Geschosse” abgefeuert, teilte das südkoreanische Verteidigungsministerium mit.

    Der südkoreanische Generalstab hat den Abschuss von zwei nicht identifizierten Geschossen in Richtung Japan bestätigt.

    „Nordkorea hat um 16:59 Uhr Ortszeit aus der Provinz Hamgyŏng-namdo zwei nicht identifizierte Geschosse in Richtung Ostmeer (Japanisches Meer) abgefeuert“, schrieb das koreanische Verteidigungsministerium unter Berufung auf den südkoreanischen Generalstab via Twitter.

    ​Zuvor berichtete die Nachrichtenagentur Yonhap unter Verweis auf das südkoreanische Militär, Nordkorea hätte ein nicht identifiziertes Geschoss bagefeuert und würde die Startdaten analysieren.

    Die japanischen Seesicherheitsbehörde berichtete später ebenfalls, dass von Nordkorea aus eine Rakete abgefeuert wurde.

    „Nordkorea soll angeblich eine Rakete gestartet haben“, zitierte der Fernsehsender NHK die Behörde.

    Der Fernsehsender berichtete gleichermaßen, dass verschiedene Quellen im Verteidigungsministerium des Landes diese Information bestätigten. Die Seesicherheitsbehörde rief alle Seefahrzeuge auf, im Zusammenhang mit dem Raketenstart Vorsicht walten zu lassen.

    Es war der zwölfte Raketenstart seit Mai. Nach der Analyse des japanischen Militärs sollen es sich um drei Arten von Raketen der neuen Modifikation gehandelt haben. Am 4. und 9. Mai, am 25. Juli und am 6. August wurden die neuen Kurzstreckenraketen auf Festtreibstoff, die den Iskander-Raketen ähnlich sahen, getestet. Am 24. August wurden Geschosse abgefeuert, die Pjöngjang als ein „extrem großes Mehrfachraketenstartsystem“ bezeichnete. Darunter waren auch Kurzstrecken-Volltreibstoffraketen. Die Raketen, die am 10. und am 16. August abgefeuert wurden, ähnelten den amerikanischen ACMS.

    dg/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Gewaltiger Eisberg mit Forschern kippt plötzlich um – Video
    So wirkt sich Migration auf Fremdenfeindlichkeit aus – Studie in Ostdeutschland
    Zuerst posieren Frauen für Foto mit Krokodil, im nächsten Moment rennen sie um ihr Leben – Video
    Tags:
    Abschuss, Südkorea, Nordkorea