17:04 24 Februar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    6288
    Abonnieren

    Zwei Unbekannte haben am frühen Samstagmorgen eine Filiale der Oschadbank in einem Stadtbezirk von Kiew in die Luft gejagt, berichtet das Portal „Informator“.

    Die beiden wollten einen Geldautomaten sprengen. Allerdings war die Wucht der Explosion derart heftig, dass die Einrichtung der Filiale komplett demoliert und das Fenster eingedrückt wurde. Das ganze Büro war mit abgefallenem Deckenputz bedeckt, zahlreiche Banknoten wurden auf die Straße geschleudert.

    Polizeieinsatz vor dem Gebäude des Grünen Gewölbe in Dresden am 25. November 2019
    © REUTERS / MATTHIAS RIETSCHEL

    Augenzeugenberichten zufolge entkamen die Täter mit einem Wagen. Nach polizeilichen Angaben ließen sie auch Kassetten mit Geld mitgehen. Die entwendete Summe ist noch nicht bekannt. Vorläufigen Erkenntnissen zufolge wurde der Geldautomat mit einem Gas-Luft-Gemisch „geknackt“, Betroffene habe es keine gegeben.

    Die Polizei stellte die von Beobachtungskameras gemachten Aufnahmen sicher und ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet. Den Tätern, nach denen gefahndet wird, droht eine Haftstrafe von bis zu zehn Jahren.

    am/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Auto rast in Rosenmontagszug bei Kassel: mindestens 30 Verletzte gemeldet – Medien
    Verhandlungen mit Türkei zu Syrien: Lawrow verkündet Erwartung Moskaus
    Ukrainische Militärs führen im Asowschen Meer Übungsschießen durch
    Tags:
    Raub, Sprengung, Geldautomat, Bank, Kiew, Ukraine