08:14 25 Februar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 131
    Abonnieren

    Mindestens 14 Menschen sind im mexikanischen Bundesstaat Coahuila bei einem Schusswechsel zwischen Sicherheitskräften und bewaffneten Mitgliedern eines Drogenkartells getötet worden. Die Täter hatten ein Polizeirevier und ein Verwaltungsgebäude in der Region angegriffen.

    Bei der Auseinandersetzung seien zehn mutmaßliche Angreifer und vier Polizisten getötet worden, teilte der lokale Gouverneur Miguel Riquelme Solis der Zeitung „El universal“ mit. Sechs weitere Ordnungshüter hätten Verletzungen erlitten.

    Nach Angaben der Zeitung „Milenio“ waren Bewaffnete mit Panzerwagen in die Gemeinde Villa Union gekommen und hatten das Verwaltungsgebäude und ein Polizeirevier angegriffen.

    leo/sb

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Auto rast absichtlich in Rosenmontagszug in Volkmarsen: 30 Verletzte – Frankfurts Polizeipräsident
    Coronavirus: Die neusten Entwicklungen zur neuartigen Lungenkrankheit
    Die Heuchler nach Hanau - Mit Trauermienen von Kamera zu Kamera
    Immer mehr Corona-Ausbrüche: Welches Risiko hat Deutschland?
    Tags:
    Tote, Angriff, Drogendealer, Drogen, Mexiko