07:46 11 Dezember 2019
SNA Radio

    US-amerikanischer Astronaut mit russischem Orden geehrt

    © Sputnik / Waleri Melnikow
    Panorama
    Zum Kurzlink
    11081
    Abonnieren

    Der US-Astronaut Nick Hague, der die Havarie der Sojus-Raumkapsel MS-10 vor einem Jahr überlebt hat, ist nun in Russland mit dem Tapferkeitsorden ausgezeichnet worden.

    „Nick, Sie haben diese Auszeichnung zu Recht bekommen“, sagte der Chef der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos, Dmitri Rogosin.

    Russlands Präsident Wladimir Putin hat Hague für die Tapferkeit während des Fluges und der Notlandung ausgezeichnet. Über die Auszeichnung für Alexej Owtschinin, der das Kommando während des Fluges hatte, wurde indes nichts mitgeteilt. Einigen Experten zufolge wird Owtschinin vermutlich ein „Verdienstorden für das Vaterland“ verliehen werden.

    Am heutigen Montag wurde auf dem Roskosmos-Gelände ein Denkmal für das Sojus Raumschiff MS-10 enthüllt.

    © Sputnik / Waleri Melnikow
    Denkmal für das Sojus Raumschiff MS-10

    Im Oktober 2018 war es kurz nach dem Start einer Sojus-MS-10-Rakete am Kosmodrom Baikonur zu einer Panne in der zweiten Raketenstufe gekommen. An Bord waren der russische Kosmonaut Alexej Owtschinin und der US-Astronaut Nick Hague, die sich der Expedition 57 auf der Internationalen Raumstation (ISS) anschließen sollten. Das Havariesystem der Rakete funktionierte einwandfrei, und die Besatzung konnte unversehrt in Kasachstan notlanden.

    om/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Warum wurde der in Berlin ermordete Georgier trotz Moskaus Gesuchen nicht ausgeliefert? – Interview
    Angriff auf Normandie-Befriedung und eigenes LNG: Deutsche Wirtschaft rechnet mit US-Sanktionen ab
    Unfassbarer Vorfall auf A72: Unfallverursacher schubst 83-Jährige nach Zusammenstoß auf Autobahn