02:37 10 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    383
    Abonnieren

    Im US-Militärstützpunkt Pearl Harbor-Hickam auf Hawaii sind am Mittwoch (Ortszeit) Schüsse gefallen. Internationalen Nachrichtenagenturen zufolge kamen mindestens drei Menschen ums Leben.

    Der Vorfall ereignete sich Medienberichten zufolge um 14:30 Uhr (Ortszeit). Nach der Schießerei erlagen zwei der Opfer ihren Verletzungen. Es handele sich um zwei männliche Zivilangestellte, heißt es.

    Der Zustand des dritten Opfers ist stabil; der 36 Jahre alte Mann befindet sich derzeit in einem Krankenhaus.

    Täter ist tot

    Der Schütze, der laut Militärs ein Angehöriger der US-Marine ist, ist ebenfalls tot. Er hatte sich nach der Tat selbst erschossen.

    Es gibt keine weiteren Details zum Täter und zu den Opfern sowie zu den Motiven der Tat. Nach den Schüssen wurde der Stützpunkt einige Zeit abgeriegelt. Gegen 16:00 Uhr wurde die Sperre aufgehoben.

    Kurz vor Gedenkfeiern

    Das Werftgelände, auf dem es zu der Schießerei war, befindet sich in der Nähe der Nationalen Gedenkstätte, auf der an den japanischen Angriff auf Pearl Harbor am 7. Dezember 1941 erinnert wird. An diesem Wochenende sind dort Gedenkfeiern geplant.

    ak/sb

    Zum Thema:

    Läster-Attacke: „Mahlzeit, Frau Bundeskanzlerin“ – Spottrede von EU-Abgeordnetem Sonneborn
    Nicht konkurrenzfähig: Europa und Asien verzichten auf Flüssiggas aus Amerika
    Sowjettechnik: Die S-75-Rakete war der Sargnagel für den Superbomber der USAF
    Tags:
    Tote und Verletzte, US-Marine, Schüsse, Pearl Harbor, Stützpunkt, USA