05:43 22 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2711100
    Abonnieren

    Mit einer Großkundgebung im Zentrum von Madrid wollen Hunderttausende Demonstranten am Freitagabend den Teilnehmern der Weltklimakonferenz Druck machen. Der Protestmarsch, zu dem auch die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg erwartet wird, startet um 18.00 Uhr.

    Die Demonstranten wollen die globalen Entscheidungsträger, die bei der zweiwöchigen Konferenz dabei sind, zu mehr Ehrgeiz und Engagement im Kampf gegen die Erderwärmung ermahnen.

    Der Klimamarsch, zu dem Fridays for Future und andere Klimaschutzorganisationen aufgerufen haben, startet in der Nähe des Hauptbahnhofs Atocha und zieht dann am weltberühmten Prado-Museum vorbei durch das Zentrum.

    Von einer Bühne aus sollen am Ende neben Thunberg auch der spanische Schauspieler Javier Bardem („Eat Pray Love”) und die brasilianische Umweltaktivistin Sônia Guajajara zu den Demonstranten sprechen. Der Klimagipfel dauert noch bis mindestens 13. Dezember.

    Die 16-jährige Thunberg war am Dienstag nach einer dreiwöchigen Segelreise über den Atlantik auf dem Katamaran „La Vagabonde” in Portugals Hauptstadt Lissabon angekommen. Von dort wollte sie spanischen Medienberichten zufolge am Donnerstagabend mit einem Nachtzug nach Madrid weiterreisen. Die junge Schwedin verzichtet auf Flugzeuge, um für den Klimaschutz zu sensibilisieren.

    ng/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    US-Jäger nahe Iran kurz vor Abschuss ukrainischer Boeing gesichtet – Moskau
    Infos zu C-Waffen-Einsatz in Syrien gefälscht? Russland präsentiert der Uno Beweise
    Handelsabkommen zwischen USA und China trifft Deutschland hart – Studie
    Tags:
    Proteste, Klimawandel, Klima, Klimakonferenz, Spanien, Greta Thunberg