20:47 21 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    8912
    Abonnieren

    Die Segelschulschiffe „Sedow“ und „Krusenstern“ der russischen Behörde für Fischfang werden am Sonntag früh zu einer Weltumseglung aufbrechen. Die feierliche Verabschiedung hat bereits am Samstag in Kaliningrad stattgefunden.

    Die Expedition der Schiffe ist dem 200. Jahrestag der Entdeckung der Antarktika und dem 75. Jahrestag des Sieges im Großen Vaterländischen Krieg (1941-1945) gewidmet. Nach Angaben des Pressedienstes der Baltischen Staatsakademie in Kaliningrad können die Schiffe wegen gefährlichen Wetterbedingungen erst am Sonntagfrüh in See stechen und mit der Weltreise beginnen.

    „Ich bin stolz darauf, an der Abschiedsfeier von ‚Sedow‘ und ‚Krusenstern‘, den größten und ältesten Segelschulschiffen der Welt, teilzunehmen. Unser drittes Segelschiff, die ‚Pallada‘, hat am 1. November den Hafen von Wladiwostok verlassen und wird sich mit der ‚Sedow‘ und der ‚Krusenstern’ am der Antarktika am nächsten gelegenen Punkt im atlantischen Ozean treffen. Heute kann man von einer Reise in großem Stil sprechen“, sagte der Leiter der Behörde für Fischfang, Ilja Schestakow.

    Die Expedition habe auf Verordnung der Regierung der Russischen Föderation den Status eines offiziellen Staatsevents bekommen, so Schestakow. Die Segelschiffe werden im Verlauf der Expedition rund 40 Häfen weltweit anlaufen.

    Fast vier Mal die Länge des Äquators

    Insgesamt würden die Schiffe bei der Expedition mehr als 96.000 Meilen zurücklegen, so Schestakow. Dies würde der vierfachen Länge des Äquators entsprechen. Mehr als 600 Praktikanten von Hochschulen der russischen Fischfangbehörde, des Verkehrsministeriums sowie von ausländischen Hochschulen durchlaufen bei dieser Reise ein Praktikum.

    „Durch dieses Ereignis können wir die ‚Segel des Friedens‘, so heißt das Projekt der Reise, die dem 200. Jahrestag der Entdeckung der Antarktika und dem 75. Jahrestag des Sieges gegen den Faschismus gewidmet ist, voranbringen“, fügte Schestakow hinzu.

    Die Segelschiffe sollen an der Küste der Insel Südgeorgien eine 200-Meilen-Segelregatta austragen.  Danach werden sich die Wege der Schiffe trennen: Die „Sedow“ und die „Pallada“ werden eine Weltreise antreten und die „Krusenstern“ durch den Atlantik segeln. Vor der Expedition wurden die Schiffe repariert und ausgebessert. Das Medienzentrum der Weltreise wird über alles berichten, was an Bord der Schiffe und in den Häfen passieren wird. Außerdem gibt es eine interaktiven Karte auf der Webseite der Expedition, auf der die Bewegungen der Schiffe in Echtzeit verfolgt werden können.

    dg/gs

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    US-Jäger nahe Iran kurz vor Abschuss ukrainischer Boeing gesichtet – Moskau
    Infos zu C-Waffen-Einsatz in Syrien gefälscht? Russland präsentiert der Uno Beweise
    Handelsabkommen zwischen USA und China trifft Deutschland hart – Studie
    Tags:
    Atlantik, Schiffe, Weltreise