SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3415
    Abonnieren

    Eine gewöhnliche Banane mit Klebeband an einer Wand bei der Messe für moderne Kunst Art Basel war als so wertvoll eingestuft worden, dass ein Sammler 120.000 Dollar (108.000 Euro) dafür ausgegeben hat. Ein Aktionskünstler aber hat dieses Kunstwerk einfach aufgegessen. Darüber schreibt die Zeitung „Miami Herald“.

    Eine gewöhnliche Banane mit Klebeband an einer Wand bei der Messe für moderne Kunst Art Basel war als so wertvoll eingestuft worden, dass ein Sammler 120.000 Dollar (108.000 Euro) dafür ausgegeben hat. Ein Aktionskünstler aber hat dieses Kunstwerk einfach aufgegessen. Darüber schreibt die Zeitung „Miami Herald“.

    Diese Banane war Teil einer Installation des italienischen Künstlers Maurizio Cattelan bei der Art Basel in Miami Beach, die zuvor an einen französischen Sammler verkauft worden war.

    Der US-Künstler David Datuna hat sich aber, vom Sicherheitsdienst nicht gehindert, die mit Klebeband befestigte Banane geschnappt und  mit den Worten: „Kunst-Performance... hungriger Künstler“ hineingebissen. Er  verzehrte sie in aller Seelenruhe, wie ein Video auf der Instagram-Seite des Amerikaners zeigt.

    Посмотреть эту публикацию в Instagram

    Публикация от David Datuna (@david_datuna)

    Datuna kommentierte seine  Performance mit den Worten: „Ich liebe Maurizio Cattelans Kunst, und ich liebe diese Installation wirklich. Sie ist köstlich.“

    Das Kunstobjekt wurde durch ein neues ersetzt. Galeriedirektor Lucien Terras sagte gegenüber „Miami Herald“, die Arbeit könne nicht zerstört werden, weil „die Banane eine Idee ist“. Der französische Sammler habe lediglich ein Authentizitätszertifikat und die Rechte an der Idee erworben. Die Banane an sich sei austauschbar.

    sm/gs

    Zum Thema:

    200 Corona-Tote obduziert: Rechtsmediziner plädiert gegen Einschüchterung mit „Killervirus“
    Für Menschen lebensbedrohlich: Hasenpest breitet sich weiter aus
    Die Agenda der „Bild“  – Wieviel US-Einfluss steckt im Axel-Springer-Konzern?
    Tags:
    Moderne Kunst, Messe, Künstler