09:04 26 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    7247376
    Abonnieren

    Im Fall des getöteten Feuerwehrmanns in Augsburg, der am Freitagabend mit einer Gruppe von Männern in einen Konflikt geriet und von einem von ihnen tödlich verletzt wurde, hat die Polizei nun den Hauptverdächtigen festgenommen. Dies teilte das bayerische Innenministerium am Sonntag mit.

    Außerdem sei ein Mittäter festgenommen worden, hieß es weiter.

    Bei dem mutmaßlichen Haupttäter, der das 49-jährige Zufallsopfer zu Boden geschlagen hat, handle es sich um einen in Augsburg geborenen 17-Jährigen mit deutscher und weiteren Staatsangehörigkeiten. Der zweite Festgenommene ist ebenfalls in Augsburg geboren, 17 Jahre alt und hat eine südeuropäische Staatsbürgerschaft. Die Ermittlungen zu den weiteren Gruppenmitgliedern laufen laut dem Innenministerium weiter.

    Beide junge Männer seien bereits polizeibekannt. Sie befinden sich derzeit im Polizeiarrest und werden noch im Laufe des heutigen Tages vernommen. Anschließend werden sie morgen dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Augsburg zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt.

    Inzwischen hat die Polizei vier weitere Festnahmen bekanntgegeben. Es handele sich ebenfalls um junge Männer. Details dazu wurden nicht genannt.

    Streit endete tödlich

    Das 49-jährige Opfer, ein Berufsfeuerwehrmann aus Augsburg, war am Freitagabendzusammen mit seiner Frau und einem befreundeten Ehepaar in der Augsburger Innenstadt unterwegs, als sie auf die Gruppe stießen. Aus noch ungeklärten Gründen kam es zum Streit.

    Einer der jungen Männer aus der Gruppe schlug dem Opfer gegen den Kopf, so die Polizei. Der 49-Jährige sei darauf gestürzt und am Boden liegen geblieben. Auch sein 50-jähriger Begleiter sei geschlagen und im Gesicht verletzt worden. Die Frauen sind den Beamten zufolge nicht angegriffen worden.

    Nach der Tat flohen die Täter. Notärzte versuchten den Mann vor Ort zu reanimieren, jedoch erfolglos. Der Mann starb noch im Rettungswagen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Vernichtung in Auschwitz: Staatsverbrechen und logistisches Mordunternehmen
    Coronavirus in China: Infizierten-Anzahl steigt um ein Drittel
    Sicherheit in Europa ohne Russland unmöglich – Österreichs Außenminister
    Tags:
    Augsburg