02:47 29 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    18629
    Abonnieren

    5G ohne Huawei? Ein Ding der Unmöglichkeit, findet ein Großteil der Sputnikleser in der letzten Wochenumfrage. Außerdem fragen sich einige: Braucht Deutschland wirklich unbedingt 5G? Die Ergebnisse der Umfrage finden sie hier.

    In Deutschland haben sich einige Politiker, darunter Außenminister Heiko Maas, gegen eine Beteiligung des chinesischen Telekommunikationsausrüsters Huawei oder für einen sehr kritischen Umgang mit diesem Unternehmen ausgesprochen. Das Argument: Chinesische Technik könnte europäische Datenschutzstandards gefährden, indem ein chinesisches Gesetz Firmen wie Huawei zur Weitergabe von Daten an den chinesischen Staat zwingt. Das schwedische Unternehmen Ericsson hat mitten in dieser Debatte mitgeteilt, dass es den Ausbau auch ohne Huawei garantieren könnte.

    Sputnik wollte in der letzten Wochenumfrage wissen, wie der 5G-Ausbau in Deutschland aussehen könnte und ob das ohne die Chinesen machbar ist. Mit 42,3 Prozent der Stimmen ist der Großteil der Leser überzeugt: Ohne die Chinesen klappt der 5G-Netzausbau in Deutschland nicht. Knapp dahinter bewegt sich eine Fraktion, die 5G an sich fragwürdig findet und auf dieses auch verzichten würde.

    Mit großem Abstand sehen 9,1 Prozent den europäischen Datenschutz durch die Zusammenarbeit mit Firmen wie Huawei gefährdet und stellen den Datenschutz an oberste Stelle. Nur 6,7 Prozent geben sich grundsätzlich überzeugt, dass Ericsson den Netzausbau auch alleine stemmen könne.

    Zum Zeitpunkt der Auswertung hatten 2864 Leser abgestimmt. Die Umfrage selbst findet sich hier.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Diese alte chinesische Firma wird Smartphone-Markt aus den Angeln heben – Medien
    „Keine Bedrohung? Dann schaff eine!“: Ex-DDR-Spion erklärt Zweck von Nato-Großübungen
    „Kein Schuss ohne toten Nazi“: Scharfschützin Rosa Schanina starb vor 75 Jahren
    „Welches Nachbarland war so irre?“: Wo ein Kraftwerksmitarbeiter „politisch Gezerrte“ herausfordert
    Tags:
    China, Huawei, Schweden, Deutschland