11:13 11 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    41575
    Abonnieren

    Archäologen von der Universität Patras haben vor der Küste der griechischen Insel Kefalonia ein antikes Schiffswrack mit 6.000 Amphoren darin gefunden. In diesen Amphoren sollen die Römer Wein und Olivenöl transportiert haben.

    Den Wissenschaftlern zufolge sank das Schiff zwischen dem 1. Jahrhundert v. Chr. und dem 1. Jahrhundert n. Chr. Dank diesem einzigartigen Fund werden die Wissenschaftler das Leben der Menschen näher erforschen können, die in dieser Region zur Zeit des Römischen Reiches lebten.

    Das Schiff ist 34 Meter lang und 13 Meter breit und damit das größte römische Schiff, das bislang im östlichen Mittelmeer gefunden wurde.

    om/sb

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Im Schatten von Corona: Dieser US-Pharmakonzern verdient mit Pandemie Milliarden
    „Srebrenica darf sich niemals wiederholen“: Maas erinnert an Opfer des Massakers vor 25 Jahren
    Oberstes US-Gericht spricht Hälfte von Bundesstaat Oklahoma Ureinwohnern zu
    Tags:
    Archäologie, Fund, Öl, Wein, Amphoren, Römisches Reich, Wrack, Schiff, Griechenland