00:00 01 Dezember 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    201168
    Abonnieren

    Der Preis für die Rettung der Erde vor einer Klimakatastrophe ist genannt worden. Darüber berichtet eine Studie des Versicherungsunternehmens „Euler Hermes“.

    Nach Berechnungen der Analytiker könnten die Maßnahmen zur Verhinderung von Klimaänderungen auf dem Planeten die Weltwirtschaft etwa 2,5 Billionen Dollar kosten. Den Versicherern zufolge wird dies vor allem die Energiebranche betreffen, deren Ausgaben für die Revision der Wirtschaftspolitik etwa 900 Milliarden Dollar betragen können. Darüber hinaus werde dies auch die Stahlproduktion (300 Milliarden Dollar) sowie den Luft- und Seeverkehr (55 Milliarden Dollar) berühren.

    Zuvor war berichtet worden, dass die Europäische Union sich auf eine radikale Revision der eigenen Wirtschaft unter Berücksichtigung des Kampfes gegen den Klimawandel vorbereite. Insbesondere planen die Länder Europas, bis zum Jahr 2050 die Emissionen von Treibhausgasen in die Atmosphäre auf null zu reduzieren. Dafür werde es erforderlich sein, die Wirtschaftspolitik zu ändern und den Umfang von so genannten grünen Investitionen zu erhöhen.

    Unter den ambitiösen EU-Plänen ist Folgendes zu verzeichnen: Schwächung der Einschränkungen für die staatliche Unterstützung von Unternehmen, Änderung der Regeln für Staatseinkäufe und härtere Bedingungen für Importe aus Ländern mit einer schwächeren Emissionskontrolle. Darüber hinaus werde geplant, eine Billion Euro für die Finanzierung von Klimamaßnahmen bereitzustellen.

    Sollte der Ausstoß von Treibhausgasen aber nicht abnehmen, so würde laut den Experten der damit einhergehende Klimawandel eine dreifache Zunahme der Zahl von Naturkatastrophen in Europa bis zum Ende des 21. Jahrhunderts provozieren. Die Zahl von großen Überschwemmungen werde auch zunehmen.

    ek/mt

     

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Große Krankenhausstudie: 2020 weniger Intensivpatienten mit Atemwegserkrankungen als 2019
    „Da wird nicht gemeckert“: Ist das deutsche Grundgesetz an Corona-Toten schuld?
    „Megaphon-Diplomatie“ im Fall Nawalny: Russland wirft Deutschland Desinformationskampagne vor
    Feuerball rast am Himmel über West-Japan hinweg - Video
    Tags:
    Überschwemmung, Wirtschaftspolitik, Naturkatastrophen, Klimawandel