11:26 11 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1220
    Abonnieren

    In Polizeiuniform gekleidete bewaffnete Milizen haben ein Hotel in der Hauptstadt von Somalia, Mogadischu, angegriffen. Darüber berichtet das örtliche Blatt „Carowe online“.

    Nach Angaben der Zeitung seien die in Polizeiuniform gekleideten Milizen mit einem Auto gekommen und hätten das SYL Hotel in Mogadischu attackiert. Es wird betont, dass ein schwerer Feuerwechsel zwischen den Kämpfern und den örtlichen Sicherheitskräften stattgefunden habe.

    Wie Vertreter der örtlichen Polizei zudem präzisierten, handele es sich bei den Angreifern um Kämpfer der Terrorgruppe Al-Shabaab. Diese hätten bei ihrem Angriff mindestens fünf Menschen getötet. Bei den Todesopfern handele es sich um zwei Sicherheitsleute des Hotels, einen Kämpfer, einen Mitarbeiter der Regierung und einen Zivilisten.

    Einer der Toten nach einem Anschlag in Mogadischu am 24. Juli 2019
    © AFP 2020 / ABDIRAZAK HUSSEIN FARAH

    Auch Regierungssprecher Ismail Mukhtar Omar sprach von fünf Toten. Die Terrorgruppe Al-Shabaab reklamierte die Tat über den Radiosender Al-Andalus für sich, Omar bestätigte dies.

    Wie der örtliche Rundfunksender Dalsan meldet, seien infolge des Angriffs zwei sich im Hotel aufhaltende Parlamentsmitglieder und der Ex-Innenminister von Somalia verletzt worden.

    Hotel beliebt bei Politikern

    Das Hotel in Mogadischu liegt in der Nähe des Präsidentenpalastes und ist beliebt bei Politikern. Die Angreifer drangen durch einen Eingang, der für Sicherheitsleute vorgesehen ist, in das Hotel ein, wie Omar erklärte. Sie hätten sich mit den Sicherheitsleuten einen Schusswechsel geliefert, dann seien Polizisten angekommen. Bis zu 100 Menschen wurden nach Angaben des Regierungssprechers aus dem Hotel gerettet. Am späten Dienstagabend befanden sich einige Angreifer noch immer im Hotel und Sicherheitskräfte suchten die Stockwerke nach ihnen ab, wie Omar sagte.

    Al-Shabaab kämpft in dem Land am Horn von Afrika seit Jahren um die Vorherrschaft. Die Extremisten kontrollieren große Gebiete im Süden und Zentrum Somalias und verüben immer wieder Anschläge. Ab und zu greifen sie Hotels in Mogadischu an, in denen sich Politiker und Geschäftsleute treffen. 

    ek/mt/sna

     

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Im Schatten von Corona: Dieser US-Pharmakonzern verdient mit Pandemie Milliarden
    „Srebrenica darf sich niemals wiederholen“: Maas erinnert an Opfer des Massakers vor 25 Jahren
    Oberstes US-Gericht spricht Hälfte von Bundesstaat Oklahoma Ureinwohnern zu
    Tags:
    Milizen, Angriff, Mogadischu, Somalia, al-Shabab