12:34 10 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1615
    Abonnieren

    Elf chinesische Staatsangehörige haben sich in verschiedenen Möbelstücken versteckt und auf diese Weise versucht, US-amerikanischen Boden zu betreten, heißt es in der Mitteilung der amerikanischen Zoll- und Grenzschutzbehörde.

    Der Vorfall ereignete sich am Samstag an der Eingangszollstelle in San Diego, Kalifornien. Die Behörden hatten einen aus Mexiko angekommenen LKW untersucht, wo sie die Migranten in „verschiedenen Möbelteilen“ versteckt fanden. Sie hätten sich in einer Waschmaschine, einer Truhe und einer Kommode versteckt. Keiner der Migranten sei dabei schwer verletzt worden.

    „Dies sind Menschen, die von Schmugglern unmenschlichen Bedingungen ausgesetzt werden, die tödliche Folgen haben können“, so der Leiter für Außeneinsätze, Pete Flores.

    Nach Angaben der Behörden werden die Chinesen in Haft bleiben, solange das Straf- und Einwanderungsverfahren läuft. Der Fahrer des Lastwagens, ein 42-jähriger US-Bürger, sei ebenfalls festgenommen und in das Metropolitan Correctional Center in San Diego gebracht worden.

    Anfang November hatten Grenzschutzbehörde sechs chinesische Staatsangehörige in Lastwagen hinter einer falschen Wand versteckt gefunden.

    aa/sb

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Sputniks „Rolle“ bei Einflussnahme? – Russische Botschaft kommentiert Verfassungsschutzbericht
    Pompeo lehnt UN-Kritik an Soleimanis Tötung ab
    Über Jahre hinweg spioniert: Ägyptischer Agent im Umfeld von Merkel-Sprecher Seibert enttarnt
    „Entschuldige mich bei allen“: Abschiedsbrief von tot aufgefundenem Seouler Bürgermeister entdeckt
    Tags:
    versteckt, Grenze, Möbel, China, Migrant, USA