23:13 19 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    51366
    Abonnieren

    In Murmansk (eine Stadt im Norden Russlands) ist ein Anhänger der ukrainischen extremistischen Organisation „Rechter Sektor“*, der einen Terrorakt vor dem Gebäude der Ortsbehörden geplant hatte, festgenommen worden. Dies meldet der FSB Russlands am Mittwoch.

    „Die Aktivitäten eines Anhängers der rechtsextremistischen Organisation, der einen Terroranschlag mit einem improvisierten Sprengsatz in der Nähe des Regierungsgebäudes in Murmansk vorbereitet hatte, wurden unterbunden“, heißt es in der Pressemitteilung.

    Es handelt sich um einen Russen, der am Vorabend in Murmansk „bei der Beschlagnahmung einer selbstgemachten Sprengvorrichtung mit hoher Sprengkraft“ festgenommen wurde. Es wurde ein Strafverfahren wegen Vorbereitung eines Terroranschlags eingeleitet.

    *Rechtsextremistische Organisation, in Russland verboten

    ek/sb

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Wo ist Putin?“: Russischer Präsident bei Fotozeremonie der Libyen-Konferenz „verloren gegangen“
    Wie „polnische Heimatarmee“ Ukrainer und Juden mordete – Neue historische Dokumente veröffentlicht
    Polen beansprucht in Russland befindliche Kunstwerke – Museumschefin gibt Antwort
    Tags:
    festnehmen, Murmansk, FSB, Rechter Sektor