19:04 18 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 506
    Abonnieren

    Der See-Teil des Manövers „Indra 2019“, an dem sich ein Schiffsverband der Baltischen Flotte Russlands beteiligt, ist im indischen Hafen Mormugao gestartet. Dies teilte der Sprecher der Flotte, Kapitän zur See Roman Martow, mit.

    Die Fregatte „Jaroslaw Mudry“, der Schlepper „Viktor Konezki“ und das Tankschiff „Jelnja“ hatten am 1. Oktober den Militärhafen Baltijsk in Richtung Indischer Ozean verlassen. An Bord der Schiffe befinden sich Anti-Terror-Gruppen; die „Jaroslaw Mudry“ transportiert dabei einen Militärhubschrauber vom Typ Ka-27.

    „Heute fand im Hafen Mormugau die feierliche Eröffnungszeremonie des See-Teils des gemeinsamen russisch-indischen Militärmanövers ,Indra-2019ʻ statt“, sagte Martow.

    „Die Kampfschiffsabteilung der Baltischen Flotte nimmt am See-Teil erstmals teil“, erläutere er.

    Manöver-Teil auf See

    Der See-Teil von „Indra 2019“ findet vom 10. bis zum 19. Dezember statt und besteht aus zwei Phasen. Die Küsten-Phase erfolgt im indischen Hafen Mormugao und endet am 15. Dezember. Die See-Phase wird vom 16. bis zum 19. Dezember im Indischen Ozean durchgeführt.

    Für den Mittwoch sind im Rahmen des See-Teils des Manövers eine Konferenz sowie Besuche von russischen und indischen Schiffen durch ihre Crewmitglieder und ein Empfang an Bord eines indischen Schiffes geplant.

    „Indra 2019“

    Die Anti-Terror-Militärübungen „Indra 2019“ dauern vom 11. bis zum 21. Dezember auf Übungsplätzen von drei Bundesstaaten Indiens an. Insgesamt sollen mehr als 700 russische Militärs daran beteiligt sein, darunter auch Soldaten der Truppen des russischen Militärbezirks Ost, Piloten und Technik der Fernfliegerkräfte sowie die Crews der Schiffe der Baltischen Flotte. Die russischen Militärs werden die Aufgaben auch mit Panzern und Schützenpanzerwagen sowie Fluggeräten erfüllen, die der Gastgeber zur Verfügung gestellt hat. 

    ak/mt/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Ton wird immer rauer: Putin will Geschichts-Verzerrern das „Schandmaul schließen“
    Kopftuch-Debatte eskaliert: Schlägerei an Uni Frankfurt
    Erdogan warnt vor „historischem Fehler“ in Libyen
    Tags:
    Schiffe, Baltische Flotte, Manöver, Indien, Russland