06:17 22 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1817
    Abonnieren

    Ein Suchschiff hat im Meer vor der Antarktis Flugzeugteile gefunden, die von der am Montag verschollenen chilenischen Militärmaschine stammen könnten. Dies teilten die chilenischen Luftstreitkräfte mit.

    „Es wurden Schaumstoffstücke geborgen, die Teil der Treibstofftanks der verschollenen Maschine sein könnten“, heißt es in einer entsprechenden Mitteilung.

    Die Überreste wurden demnach 30 Kilometer südlich von der Position gefunden, an der es zum letzten Mal Verbindung zur C-130 Hercules mit 38 Menschen an Bord gegeben hatte. Die Fragmente sollen von dem chilenischen Schiff „Antarctic Endeavour“ an Land gebracht werden. Dort soll analysiert werden, ob sie tatsächlich Teil des mutmaßlich verunglückten Flugzeugs waren. 

    Menschliche Überreste entdeckt?

    Der Rundfunksender „Cooperativa“ berichtet unter Berufung auf den Chef der Region  Magallanes, José Fernández, dass in der Zone der Suchaktion neben den Flugzeugfragmenten auch Leichname gefunden worden seien. Laut den Luftstreitkräften Chiles werden diese Informationen untersucht.

    Flugzeugunglück

    Der Kontakt zu der Lockheed C-130 Hercules war am Montag abgebrochen. Die chilenische Luftwaffe erklärte daraufhin die Maschine für verunglückt und teilte mit, dass die Suche nach Überlebenden laufe. Das Flugzeug transportierte Personal für die Wartungsarbeiten an der Ölpipeline des chilenischen Stützpunktes in der Antarktis.

    ak/ip

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    US-Jäger nahe Iran kurz vor Abschuss ukrainischer Boeing gesichtet – Moskau
    Infos zu C-Waffen-Einsatz in Syrien gefälscht? Russland präsentiert der Uno Beweise
    Handelsabkommen zwischen USA und China trifft Deutschland hart – Studie
    Tags:
    Luftstreitkräfte, Überreste, Schiff, Militärflugzeug, Chile