21:36 21 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    12587
    Abonnieren

    In Moskau ist es am Freitag in einem Textillager zu einem Großbrand gekommen. Bei den Löscharbeiten erlitt ein Mensch Verletzungen, gab die Zivilschutzbehörde gegenüber Sputnik bekannt.

    Die Beamten wurden laut einer Mitteilung auf der offiziellen Webseite des Amts gegen Mittag Ortszeit (10.00 Uhr MEZ) alarmiert. Die Brandfläche habe bei 7000 Quadratmetern gelegen. Deckenkonstruktionen seien auf einer Fläche von 300 Quadratmetern eingestürzt.

    Mittlerweile wurde der Brand gelöscht. Bei dem Verletzten handelt es sich um einen Feuerwehrmann. Über seinen Zustand wird nichts Näheres mitgeteilt.

    Vor Ort waren der Behörde zufolge mehr als 220 Rettungskräfte tätig. 70 Feuerwehrfahrzeuge sowie zwei Hubschrauber wurden demnach bei den Löscharbeiten eingesetzt.

    Dutzende Menschen evakuiert

    Aus dem brennenden Lagerraum seien rund 40 Menschen evakuiert worden, schrieb der Chef des betroffenen Bezirks, Wladimir Michejew, auf Facebook.

    Ein mobiles Labor analysiert nach Angaben des Katastrophenschutzministeriums die Luft am Unfallort. Eine Überschreitung der höchstzulässigen Konzentration an Verbrennungsprodukten in der Atmosphäre sei nicht festgestellt worden.

    Wegen des Vorfalls wurde laut der Behörde der Verkehr in der Umgebung erschwert. Das Amt bat Autofahrer, die Arbeit der Feuerwehr nicht zu behindern.

    mo/mt/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    US-Jäger nahe Iran kurz vor Abschuss ukrainischer Boeing gesichtet – Moskau
    Infos zu C-Waffen-Einsatz in Syrien gefälscht? Russland präsentiert der Uno Beweise
    Syrien, Auslandseinsätze, Libyen: Wie Kramp-Karrenbauer der eigenen Regierung in die Beine grätscht
    Tags:
    Moskau, Russland